Supportnet Computer Supportnet Games Supportnet Kochen Explipedia
Login: guestBesucher online: 377
Supportnet Computerforum
SUPPORT
Home
Forum
Tipps & Infos
Blitz Angebote
Members
Hilfe
Video

TOP THEMEN
SSD Test
Alles über SSDs

Android Tipps
iPad Tipps
Google Tipps
Windows 8 FAQ
Windows 7 FAQ
E-Mail FAQ
Netzwerk FAQ
Festplatten FAQ
Datenrettung FAQ
Bildbearbeitung FAQ

Top iPhone Apps
Computer Einsteiger
Die 5 besten...
Explipedia
Themen
Direktlinks

Neue Einträge
News einsenden News einschicken
Tipps einsenden Tipp einschicken

SN-LINKS

Suche
Befreundete Seiten
Top Seiten


Supportnet Tipps & Infos

ATA, IDE und EIDE Festplatten



sn festplatteDieser Tipp erklärt Ihnen die Unterschiede zwischen ATA, IDE und EDIE Festplatten. Zudem wird beschrieben, wie Sie Festplatten jumpern müssen und was bei der BIOS-Konfiguration und älteren Mainboards zu beachten ist.

ATA bezeichnet einen Standard aus dem Jahr 1989 um Peripheriegeräte mit dem Computer zu verbinden. ATA und IDE bezeichnen die gleiche Technik und werden daher als Synonym verwendet. EIDE ist eine erweiterte Schnittstellenlösung von Western Digital, wodurch höhere Speicherkapazitäten und -transferraten sowie zwei Kanäle zur Verfügung stehen. Bei dem herkömmlichen ATA oder IDE Interface steht nur ein Kanal zur Verfügung womit nur zwei Geräte angeschlossen werden konnten.

Die meisten modernen Motherboards haben einen EIDE Controller. Mit EIDE können über ein Flachkabel zwei Geräte angeschlossen werden. An älteren Boards mit einem EIDE Controller kann man maximal 4 Festplatten (Geräte) anschließen. Jeweils zwei an den primary EIDE Stecker und zwei an den secondary EIDE Stecker. Mit EIDE unterstützt mit dem ATAPI-Standard zudem den Anschluss von Geräten wie CD- und DVD Laufwerke.

sn festplatte2 k 200Wenn zwei Geräte an einen Stecker angeschlossen werden, müssen die beiden Geräte auf "Master" und "Slave" eingestellt werden (Jumpereinstellung des Herstellers beachten). Wenn nur ein Gerät angeschlossen wird dann muß es auf "Master" eingestellt werden, wo es angeschlossen wird, am Ende oder in der Mitte ist egal.

Nach dem Einbau der Festplatte bootet man den Computer und läßt sie im BIOS von der "automatischen Festplattenerkennung" erkennen. Bei alten BIOS-Versionen, ohne Bootmenü, muss die Festplatte von der gestartet werden soll als Master gejumpert sein.

Mehr zum Thema Festplatten im Supportnet Artikel:
Festplatten einbauen partitionieren und formatieren


01.04.2011 von basti83, 7866 Hits


  
[Kommentar schreiben]


MACHEN SIE IHRE WEBSITE ATTRAKTIVER
Sie haben eine eigene Website und wollen Ihre Besucher auf den Supportnet-Service aufmerksam machen? Kopieren Sie einfach den Quellcode in Ihre Seite und jeder Besucher Ihrer Seite kann direkt auf die Supportnet-Datenbank zugreifen.

My Supportnet


SUCHE

Tippgruppen
Betriebsysteme
Software
Hardware
Netzwerk
Programmierung
Sonstiges

Impressum © 1997-2015 SupportNet
Version: supportware 1.8.230E / 18.10.2010, Startzeit:Thu Apr 27 08:45:35 2017