Eine FritzBox lt. Telekom angeblich defekt, die zweite auch?!

248 Aufrufe
Gefragt 29, Jun 2017 in DSL von diplompsycho
Guten Abend,
seit mehr als 1 Woche haben wir privat kein Internet mehr übers
Festnetz. Das Telefonieren geht weiterhin, aber es gibt kein DSL
mehr. Bei unserer FritzBox3130 leuchtet nur noch die Power-Lampe,
die anderen Lampen incl. DSL sind aus. Alle paar Sekunden blitzen
mal die anderen Lampen kurz auf, gehen aber sofort wieder aus.
Daraufhin hatte ich die Box 1 Minute ausgeschaltet, aber es half
nichts. Einen Resetknopf gibt es bei dem Modell nicht. Die Hotline der
Telekom konnte keinen Fehler feststellen. Dann kam ein Techniker der
Telekom, mass die Leitung durch und meinte bis zur Telefonbuchse in
der Wand wäre alles okay. Das Problem könne nur an der FritzBox
liegen. Jetzt habe ich eine gebrauchte FritzBox7113 besorgt. Diese
war bis vor ca. 1 Jahr in Betrieb und funktionierte immer einwandfrei.
Diese habe ich jetzt in der Wohnung angeschlossen. Ergebnis: das
gleiche wie bei der FritzBox3130. Die Powerlampe leuchtet, alle
anderen incl. DSL blitzen nur gelegentlich mal kurz auf. Dann habe ich
alle Kabel ausgetauscht, auch ohne Erfolg. Das einzige was ich nicht
ausgetauscht war der Splitter. Aber den habe ich mal überbrückt mit
einem Kabel direkt von der Telefonbuchse in der Wand bis zu der
FritzBox. Half auch nichts. Jetzt bin ich erst mal ratlos.
Hat jemand einen Tipp?
Danke im Voraus!

5 Antworten

0 Punkte
Beantwortet 29, Jun 2017 von aoltiscaligmx
Hallo, ohne dem Splitter wird ja die Box an einem IP basierten Anschluss gefahren, also teste mal einen anderen Splitter oder diesen woanders checken.


Gruß
0 Punkte
Beantwortet 30, Jun 2017 von diplompsycho
Okay, danke für den Tipp!
0 Punkte
Beantwortet 30, Jun 2017 von HansBox
Alle paar Sekunden blitzen mal die anderen Lampen kurz auf, gehen aber sofort wieder aus.
klingt aber tatsächlich nach einem Defekt, das ist kein normales Verhalten der Box.
0 Punkte
Beantwortet 1, Jul 2017 von diplompsycho
Das Aufblitzen war auch der Fall bei der neueren Box, die ich dann
angeschlossen habe.
Gestern habe ich dann eine fast nagelneue O2-Box angeschlossen.
Da blinkte dann die DSL-Lampe immer auf. Schließlich habe ich einen
Werksreset an dieser Box durchgeführt. Und siehe da: plötzlich
leuchtete die DSl-Lampe konstant. Als nächstes habe ich dann die
O2-Box wieder abgenommen und die alte, mutmaßlich defekte
FritzBox angeschlossen. Seltsamerweise funktionierte diese dann
auch wieder und seitdem ist alles okay.
Der ganze Vorfall ist mir weiterhin ein Rätsel.
Vermutungen, woran es lag:
1) Die alte FritzBox hatte einen Wackelkontakt?!
2) Durch den Werksreset, den ich mit der zwischenzeitlich
angeschlossenen O2-Box vornahm, wurde die DSL-Verbindung
wieder repariert? (der Telekom-Techniker hatte ja erklärt, dass bis zu
der Telefonbuchse in der Wand alles okay war)
3) Alle Kabel hatte ich zwischendurch mal ausgetauscht und gestern,
schlussendlich, dann wieder zurückgetauscht. Mit einer Ausnahme:
das Stromkabel von der alten FritzBox zur Steckdose ist ein neues.
Vermutung: das alte Stromkabel war schlecht abgeschirmt und hatte
die DSL-Verbindung gestört?!
4) Es lag, entgegen der Aussage des Technikers, doch eine Störung
an der DSL-Leitung vor. Und diese wurde dann zwischen vorgestern
und gestern repariert?
Alle 4 Vermutungen kommen mir recht unwahrscheinlich vor. Aber
was könnte sonst die zwischenzeitliche Störung verursacht haben?
0 Punkte
Beantwortet 1, Jul 2017 von Unglaublich_1
Hallo , ich tippe auf 4-tes .
Bei mir hat es fast 4 Wochen gedauert , bis die Telekom
endlich das DSL zuschaltete(nach Beginn des Vertrages !).
Dazwischen hatte ich etliche Telefonate :
"...... die Fritzbox ...blablabla"
.....nix war mit der Fritzbox...alles OK

Es war ein Software(Konfiguration ?)-Fehler bei der Telekom !
...