Supportnet Computer
Planet of Tech

Supportnet / Forum / HW-Sonstiges

Mainboardhersteller Aldi PC 2003 (nachdem BIOS Update gescheitert ist)





Frage

Hallo zusammen, nach dem Versuch, ein BIOS update beim Aldi PC vom März 2003 durchzuführen (Modell Medion 8008) geht gar nichts mehr. Auf dem BIOS steht (Phoenix Bios D686 1998 098884393, unter dem Aufkleber steht Winbond W49F002UP12B / 2240 89101/ 301GHSA). Ein Kollege sagte mir, zum Neu-Flashen braucht er den Mainboardhersteller? Wer kann mir dazu helfen? Herzlichen Dank und viele Grüße Dietrich

Antwort 1 von tracer

hallo dietrich,,
bei den aldi Pc´s aus dieser zeit zumindest,
gibt es hinten auf dem gerät eine klare
Gerätenr. mit der man auf der Support- und
Downloadseite von Medion nicht nur
die Modelspezifk. sondern auch die originalen wie auch die
verbesserten BIOS Version downloaden kann.


mfg

tracer

Antwort 2 von m-a-d

Hallo Dietrich

Der Hersteller des Mainboards ist mit 99%-iger Wahrscheinlichkeit MSI. Das Problem ist nur das MSI diese Boards nicht supportet.
Mit der Seriennummer der Rechners solltest Du jedoch bei Medion fündig werden.

NDT

m-a-d

Antwort 3 von WeSt

Hallo,

die Flashes gibt es auf der Medionseite zum runterladen.
Ob es die von 2003 noch gibt, weiss ich leider auch nicht.



Grüße

Antwort 4 von WeSt

Oh da waren wohl 2 schneller als ich ;-)


Grüße

Antwort 5 von diehal

Hallo an alle,

das geht ja schnell hier mit Antworten, super, danke.

Auf der Medion Seite gibt es noch Updates, aber gerade dieses ist gescheitert, und jetzt geht gar nichts mehr, d.h. ich muß das BIOS neu flashen lassen, und dazu brauche ich den Mainboardhersteller. Jedenfalls hat man mir das gesagt, oder kennt jemand einen anderen Trick.

Danke, Dietrich

Antwort 6 von m-a-d

Hallo Dietrich

Wenn es auf dem Board einen Jumper, mit der Bezeichnung CMOS-Clear gibt, kannst Du damit das vermurkte BIOS löschen. Kurz den Jumper, bei ausgeschaltetem PC stecken.
Eine weitere Möglichkeit wäre, die Mainboardbatterie für kurze Zeit heraus zunehmen.
Danach sollte der PC mit den Grundeinstellungen im BIOS wieder starten.

NDT

m-a-d

Antwort 7 von tracer

mmhhhhhh....
das mit der batterie rausnehmen kann ich dir aber so nihct glauben. Denn flashen bedeutet normal mittels
elektrischem impuls speichern. Flshbausteine werden also
ebenso beschrieben. Bestenfalls kannst du so ein vergessenes passwort resetten, aber nicht den gesamten flashinhalt.


mfg

tracer

Antwort 8 von diehal

Hallo m-a-d,

das dachte ich auch, hab´ es auch schon versucht. Den Jumper hatte ich ca. 20 sec. umgesteckt, hat aber nichts genutzt.
Das BIOS verliert meines Wissens nach auch nicht den Speicherinhalt ohne Strom.

Aber ich würde mich mehr als gerne eines besseren belehren lassen.

Dietrich

Antwort 9 von micktp

Hi,

kennst Du keinen der die gleiche Aldi-Gräte rumstehen hat?

Dann kannst Du Dein BIOS Chip auf dessen Rechner neu beschreiben wenn der Chip socked ist.

Mick

Antwort 10 von diehal

Hallo Nick,

geht das denn? Wenn mein CHIP drin ist, geht doch der PC auch nicht mehr.

Oder verstehe ich da etwas nicht?

Danke, Dietrich

Antwort 11 von bloedi

@ Nick das würde mich auch interessieren.

Antwort 12 von micktp

Hi,

Nein, der BIOS Chip wird nur für den POST gebraucht, danach nicht mehr (einfach ausgedrückt).

Du kannst also hingehen und erstmal Deinen Chip ausbauen (gaaaanz vorsichtig, sonst brechen die "Beinchen" ab). Dann suchst Du Dir jemand, der einen PC mit dem gleichen BIOS Chip hat. Hier kommt es nicht auf den Hersteller (Phonix/Award/Ami) an, sondern das der Chip von der Architektur her gleich ist.

Dann gehst Du folgendermaßen vor:

1. Den Chip im Rechner Deines Kumpels (oder von wem auch immer) vorab schon mal lockern.
2. Rechner einschalten und mit einer vorbereiteten BIOS Flash Diskette booten.
3. BIOS Chip rausnehmen
4. Deinen BIOS Chip einsetzen (auf die Richtung achten)
5. BIOS Chip flashen
6. BIOS rausnehmen und den Deines Kumpels wieder einsetzen
7. Dein BIOS Chip wieder in Deinen Rechner einbauen.

Gruss
Mick

Antwort 13 von hell

Ich denk Mick meint das prom was intakt ist in den PC mit den defekten prom ein setzen zu booten dann in laufenden betriebe es raus zu nehmen das defekte ein bauen und neu beschreiben ,so das beide wieder o.k. sind (alles am offenen herzen )

Antwort 14 von ro+con

@ diehal,

NWP1 hat es mal so beschrieben:

Zitat:
Du mußt das Board bei einem fehlgeschlagenen Flashversuch nicht wegschmeissen!
Du machst als allererstes eine Diskette, mit dem entzipten - nackten BIOS File also: 011016.rom (als Beispiel)
Wenn der Rechner nun hochfährt, drückst Du Strg + POS1 - evntl mehrmals.
Jetzt startet der Rechner von Diskette.
Habe mir mein BIOS durch selbstgebaute BIOSse selber des öfteren zerschmettert, und es klappte immer wieder (ca.40x).
Ansonsten ist das BIOS Update wirklich simpel.
MfG:NWP1


vielleicht bringt es dir ja was...
gruss r.

Antwort 15 von hell

wichtig ist es auch ein Werkzeug zu benutzen was nicht leitet sonst ist ende mit dem Freund (kurz+schluß ;-) )

Antwort 16 von micktp

@ro+con

Das geht so nur mit einem Crash-Free BIOS.

Ich bin mir nicht sicher, ob es sowas im Frühjahr 2003 schon gegeben hat.


Mick

Antwort 17 von micktp

@hell

Dafür braucht man kein Werkzeug.
Der Chip muss vorher schon soweit gelöst sein, dass man ihn mit der Hand einfach abziehen und den anderen aufstecken kann.

Mick

Antwort 18 von ro+con

@ micktp,

was ist ein
Zitat:
"Crash-Free BIOS"
?

Dieser Tipp von NWP1 ist schon mehrere Jahre alt. Wenn es damals ging warum dann heute nicht mehr?

Von Chiptausch während dem Betrieb wird abgeraten. Weil man keinen Einfluß darauf hat, welche Chipfüßchen zuerst Strom bekommen. Respektive evtl. in der falschen Reihenfolge Saft bekommen und der Chip dadurch beschädigt oder zerstört werden könnte.

gruss r.

Antwort 19 von hell

@Mick


ok so geht es auch ! schon mal sowas gemacht?

Antwort 20 von micktp

@ro+con

Ein Crash-Free Bios ist genau das, was da beschrieben wird. Diese Funktion mussvom Board unterstützt werden und das können meines Wissens die Boards noch nicht solange. Ich habe mir letztes Jahr ein neues Board gekauft und das ist das erste, das diese Funktion unterstützt. Abgesehen davon sind auch die Tastenkombinationen von Board zu Board unterschiedlich (Bei mir z.B. Alt + F1)

Ich habe bereits mehrfach BIOS Chips auf die genannte Art neu geflasht ohne das jemals etwas passiert ist... Abgesehen davon sollte JEDEM klar sein, dass, wenn man an elektronischen Bauteilen hantiert während diese mit Strom versorgt werden, immer etwas passieren kann. Wer dieses Risiko nicht eingehen will, soll die Finger davon lassen...!

Ich möchte kostenlos eine Frage an die Mitglieder stellen:


Ähnliche Themen:


Suche in allen vorhandenen Beiträgen: