Supportnet Computer

Supportnet / Forum / PC-Sonstiges

MBR löschen ohne Floppy





Frage

Hallo, wie kann ich bei einem [b]PC ohne Diskettenlaufwerk[/b] den MBR löschen? Bei einem "normalen" Rechner ist mir das schon klar - mit Bootdisk starten und [b]fdisk /mbr [/b]eingeben. Bei dem betreffenden Rechner handelt es sich jedoch um ein Modell ohne Floppy-Laufwerk. Kann man das evtl. mit Partition Magic 8 bewerkstelligen? Ich finde dort allerdings keine entsprechende Option. Danke schonmal, H.

Antwort 1 von Flintstone

Hallo Hooker,
falls es sich um einen XP-Rechner handeln sollte (warum machst du hierzu keine Angaben?), dann rufe mal das s.g. Hilfe- und Supportcenter deines Rechners auf und suche nach ´fixmbr´. In dem einzigen Treffer wird dir der Vorgang beschrieben.
Viel Erfolg
Fred

Antwort 2 von Hooker

Hallo Fred,

ist ein Win2K-Rechner. Da gibt`s in der "Hilfe" keine wirkliche Hilfe ;-)

H.

Antwort 3 von Flintstone

@Hooker,
fixmbr klapp meiner Meinung nach auch mit Win2K.

Bei XP steht dazu:
Zitat:
Fixmbr repariert den MBR (Master Boot Record) des Startdatenträgers. Der Befehl fixmbr steht nur bei Verwendung der Wiederherstellungskonsole zur Verfügung.

fixmbr [Gerätename]

Parameter: Gerätename

Das Gerät (Laufwerk), auf dem ein neuer MBR (Master Boot Record) geschrieben werden soll. Mit dem Befehl map können Sie diesen Namen ermitteln. Beispiel für einen Gerätenamen:

\Device\HardDisk0.

Beispiel:

Mit dem folgenden Beispiel wird ein neuer MBR (Master Boot Record) auf dem angegebenen Gerät geschrieben:

fixmbr \Device\HardDisk0

Anmerkungen:

Wenn Sie keinen Gerätenamen angeben, wird der neue MBR (Master Boot Record) auf den Bootdatenträger geschrieben (Laufwerk, auf dem das primäre System geladen ist).
Falls eine ungültige oder nicht standardgemäße Partitionstabellensignatur festgestellt wird, werden Sie gefragt, ob Sie den Vorgang fortsetzen möchten. Brechen Sie den Vorgang ab, wenn keine Schwierigkeiten beim Zugriff auf die Laufwerke auftreten. Durch das Schreiben eines neuen Master Boot Records auf der Systempartition können Beschädigungen an den Partitionstabellen auftreten, so dass der Zugriff auf die Partitionen nicht mehr möglich ist.


Viel Erfolg
Fred

Antwort 4 von Hooker

Hi Fred,

wie starte ich denn die Wiederherstellungskonsole ohne Disketten?

H.

Antwort 5 von BatBuster

Hm... wie wärs mit der CD auf der sich das Betriebssystem befindet, in Deinem Fall also die Win2k-CD..... die ist bootfähig ;-)

So long,

BatBuster

Antwort 6 von Hooker

Okay, danke.
Werd mal sehen, ob ich es hinbekomme.

H.

Antwort 7 von Hooker

Hallo zusammen,


die Lösung war denkbar einfach:

Booten mit der "Ultimate Boot CD v.3.3",
Free fdisk starten und dann "fdisk /mbr".

H.

Ich möchte kostenlos eine Frage an die Mitglieder stellen:


Ähnliche Themen:


Suche in allen vorhandenen Beiträgen: