Supportnet Computer
Planet of Tech

Supportnet / Forum / HW-Sonstiges

Aldi PC CAD fähig?





Frage

Hallo, der Aldi PC vom 16.11. hat ne NVIDIA GeForce 6700XL. Kann mir jemand sagen ob die CAD tauglich ist? Normal kaufen wir nur noch Grafikkarten mit 250 MB, diese hat allerdings nur 128 MB. Was meint ihr?

Antwort 1 von vadder

brauchst du die techn. ausstattung + cad ?
wenn du nur cad brauchst geht es sicher billiger, den auf 256 mb speicher bei der graka würde ich nicht verzichten

vadder

Antwort 2 von RTFM

Nein, nicht CAD-fähig.

Du benötigst eine CAD-fähige Grafikkarte.

Antwort 3 von disco

moin

wenn das nen office pc sein soll, dann geht das deutlich billiger. auch wenn man hohe anforderungen an die graka hat.

g,
disco

Antwort 4 von RTFM

Nicht nur hohe Anforderungen...die Graka muss explizit CAD-fähig sein!!!

Antwort 5 von drago

Warum sollte sie nicht genügen ?

Seit wann braucht CAD viel Speicher auf der Karte ?


Betreibst du deinen PC in der Auflösung 1600x1200 bei 16Mio Farben,
(für was bei CAD ??) braucht die Karte ca. 6 MB Speicher.
Also eine Karte mit 8 MB reicht vollkommen.

Bei einer Auflösung von 1024x768 und 16 Mio Farben,
sind es knapp 3 MB, also eine Karte mit 4 MB würde ausreichen.

Diese zig Megabyte auf einer Grafikkarte sind für Spiele und
echte 3D Anwendungen notwendig, für Texturen etc.

Für CAD also absolut überflüssig und wird auch nicht verwendet.

Die heutigen Karten können zwar viel, aber für echtes CAD
sind sie ohnehin schlecht geeignet.

Deswegen findest du bei Profikarten für CAD sündhaft teure Karten,
aber für Spiele sind diese kaum bis gar nicht geeignet,
weil eine CAD-Karte ganz andere Eigenschaften besitzen muß.

Normale Karten, also solche wie wir alle haben kann man aber
trotzdem verwenden, läuft gut bis sehr gut.

Nur der Speicher selbst hat kaum einfluß auf die Geschwindigkeit.
Nicht bei CAD.

Antwort 6 von Ramsen

Außerdem ist halt viel drin was ich in dem Fall nicht brauch! z.b. wlan, die software brauche ich auch nicht, die Funkmaus und Tastertur halte ich auch für Schwachsinn und Fernsehen will ich damit auch nicht gucken. wenn die Graftikkarte nun auch nicht grad für CAD geeignet ist, lass ich besser die Finger davon.
Danke

Antwort 7 von drago

Die Grafikkarte IST CAD-fähig.



Ich bin seit 25 Jahren im Maschinenbau tätig.
CAD läuft, bzw. lief sogar auf DOS-Maschinen,
1 MB RAM und 256 KB ( kilo-BYTE ) Grafikkarte.
Auch AutoCad 10, das MAß aller Dinge lief auf DOS.
Und das zügig.

Auch jetzt arbeiten wir (Siemens) auf gängigen PCs.

Gängig heißt bei uns, Pentium 3, 256 MB Speicher,
Standard Grafikarte, Windows XP.
Aber im Prinzip alles zuviel Drumherum.
(damit meine ich Windows etc.)

Antwort 2 und 4 würde ich als absoluten Unsinn einstufen.

Auch jetzt, Zuhause, arbeite ich mit CAD.
(Spezialprogramm, kostet ein kleines Vermögen)
Sowohl auf einem 1 gHz als auf einem 2,4 gHz PC.
Diese haben eine nVidia GeForce, bzw. eine Radeon 9250
aber für CAD völlig unwichtig.

Vor ca. 3 JAhren hatte ich in dem einem PC eine Karte mit nur 2 MB.
Da lief das Programm auch. Ohne Geschwindigkeitsverluste.
Weil 2D CAD im Prinzip nur Linien braucht.
Und da sind die langsamsten Karten schnell genug,
damit man den Ablauf nicht mitbekommt.

3D-CAD wird im Prinzip von sterblichen nicht gebraucht.
Es sei denn, er entwirft z.B. Getriebe, in 3D, wo auch der
Ablauf simuliert wird, und auch Kräfte berechnet werden.

Antwort 8 von Saarbauer

Hallo,

da ich seblst an einem CAD-PC sitze, möchte ich die Frage hier in den Raum werfen, was machst du den an CAD?
Wenn du sehr viel 3D-Visualisierungen machst ist eine gute CAD-Karte erforderlich. Solltest du aber das CAD-Programm hauptsächlich im 2D-Bereich einsetzen, wird die Karte ausreichen.

Hinzukommt, dass auch der benutzte Monitor eine wichtige Rolle spielt. Was nützt eine noch so tolle Grafikkarte wenn ich den billigsten auf dem Markt erhältlichen Bildschirm habe.

Ich habe zum beispiel eine, nicht mehr ganz neue, Matrox Millenuíum G550 in meinem PC und daran angeschlossen 2 neue 19" Eizo-TFT-Bildschirme.

Prima Kombination, bin sehr zufrieden.

Du solltest auch mal die Systemanforderungen deines CAD-Programmes ansehen, den dort steht was mindestens erforderlich ist und dann kann es sein, dass der Aldi PC nicht in Fage kommt.

Ich halte den Aldi-PC für CAD geeignet, wobei natürlich etliches für diese Anwendung überflüssig ist, aber er ist ja auch dafür nicht konzipiert. Grundlage für diese Zusammenstellung ist ein normaler Homeuser.


Gruß

Helmut

Antwort 9 von dfsd

CAT heißt CUT filme schneiden das hat nur was mit der Grafikkarte zu tun wenn du sie als PCI-Express Schaltest.

Antwort 10 von S-to-the-d

es kommt immer auf das an was genau gemacht wird, bei hohen 3D CAD anwendungen die viel lkeistung schlucken ist eine CAD GraKA erforderlich da kann sagen wer will das ist fakt, das besondere an den CAD GraKas ist nicht nur die Karte sondern der beiligende treiber, die Karte an sich ist eigentlich nicht so besonders aber der Treiber, dr von nöten ist!

Ich möchte kostenlos eine Frage an die Mitglieder stellen:


Ähnliche Themen:


Suche in allen vorhandenen Beiträgen: