Supportnet Computer
Planet of Tech

Supportnet / Forum / WindowsXP

Virtuellen Speicher über 4095 MB erhöhen





Frage

Hallo, beim Scannen eines Fotos mit 4800 ppi erhalte ich die Fehlermeldung, dass mein virtueller Speicher zu klein ist. Wie ich ihn erweitern kann hab ich jetzt hier erfahren. Allerdings kommt dann die Meldung, dass man den Speicher auf 4095 MB stellen soll. Kann ich nicht mehr nehmen. Auf meiner Festplatte sind noch 30 GB frei. Danke für die schnellen Antworten! Gruß Maik

Antwort 1 von spiderman

warum um himmelswillen willst du ein foto mit dieser auflösumg scannen?
willst du es auf ne häuserwand drucken?
300dpi reichen vollkommen aus für den hausgebrauch. selbst für A3-ausdrucke.
du darfst nicht die scannerauflösung mit der vom drucker verwechseln.

aber zu deiner frage:

rechtsklick auf das arbeitsplatz-symbol, dann auf eigenschaften/erweitert/systemleistung-einstellungen/erweitert/virtueller arbeitsspeicher-ändern

gruß jens

Antwort 2 von Flintstone

Hallo Maik,
4095MB, das sind 4GB und sollten doch als Auslagerungsdatei beim Scannen eine Fotos mehr als ausreichend sein.
Allerdings können solche unsinnigen Meldungen auch durch Registryfehler hervorgerufen werden.
Guckst du hier.
Viel Erfolg
Fred

Antwort 3 von Kismo

Hallo Maik,

bei 4800 dpi Auflösung können leicht mehr als 4GB Speicher gebraucht werden. Damit kannst Du vielleicht die Laus auf einem Fußballfeld finden, sofern es die Vorlage überhaupt hergibt (mächtige Zweifel). Ansonsten schließe ich mich der Antwort von spiderman an.

Gruß

Kismo

Antwort 4 von Yossarian

Pro Partition ist standardmäßig nur eine Auslagerungsdatei mit maximaler Größe von 4 GB möglich.

Wenn du also mehr willst/brauchst, dann müßtest du mehrere Auslagerungsdateien auf verschiedenen Partitionen erstellen.

Has man nur eine Partition zur Verfügung, so kann man mit einem Trick mehrere Auslagerungsdateien (in verschiedenen Verzeichnissen) verwenden.

http://support.microsoft.com/default.aspx?scid=kb;de;237740

Es muß aber jeder (inbesondere Laien) selbst wissen, ob er sich diese tiefgreifende manuelle Konfigurationsänderung zutraut.

Yossarian

Antwort 5 von Malibubi

DANKE YOSSARIAN

Du hast recht; Sieht auch etwas komplizierter aus. Da frag ich mal meinen Informatiker-Freund, ob der mir da zur Hand gehen kann.
Ich glaub ich probier das dann einfach mal aus - wird schon schief gehen :-)
Wenn man nichts probiert kommt man auch nicht weiter.

Antwort 6 von Flintstone

Hallo Maik,
auch wenn du jetzt glaubst eine Lösung bzgl. der Auslagerungsdatei gefunden zu haben, lass das Scannen mit dieser Auflösung sein, das macht einfach keinen Sinn. 4800 dpi (1 Bildpunkt = 0,005 x 0,005 mm) wird vermutlich deine Scannvorlage ohnehin nicht hergeben.
Auf dem Monitor (72 dpi) macht sie sich eh nicht bemerkbar und selbst hochwertige handelsübliche Drucker können 4800 dpi nicht annähernd zu Papier bringen und rechnen sich das wieder auf ihre technischen Möglichkeiten runter.
Da die meisten Scanner auch rein mechanisch nicht in der Lage sind den Scannkopf exakt in der Größenordnung von 5/1000 mm (bei 4800 dpi) zu positionieren, ist letztendlich die Qualität eines Bildes mit 4800 dpi in den meisten Fällen noch schlechter, als beim Scannen mit einer der gewünschten Ausgabeart angepassten Auflösung.
Gruß
Fred

Antwort 7 von killerpete

Ich hab gerade mal eine Pagefile mit 20 GB erstellt. Windows XP Home SP2 hat nicht gemeckert....hast du alle updates installiert?!

Antwort 8 von killerpete

http://www.mypanda.de/mypanda/pagefile.jpg

Siehe Bild...Auslagerungs Dateien von 35,5 GB

Ich möchte kostenlos eine Frage an die Mitglieder stellen:


Ähnliche Themen:


Suche in allen vorhandenen Beiträgen: