Supportnet Computer

Supportnet / Forum / Mainboard/CPU/RAM

Gericom Webgine UNWILL 340S8 was ist die max. mögliche CPU?





Frage

wer weiß was das Gericom Webgine auch bekannt als UNIWill N340S8 als max CPU verträgt muss wohl 133 FSb und Tualatin Kern Mit 3x3 cm Heatspreader sein denke ich. Wegen dem Lüfter mit FCPGA ohne Heat spreader und nur 1x1 cm Da hauts mit der Kühlung nicht hin. Auch wegen der Unterschiedlichen Spannungen denke ich mal gibt es sonst Probleme Gruß Bruce

Antwort 1 von SEK800i_Freak

Webgine oder Webboy = Uniwill N340S8. Webboy gab es auch als Uniwill N340S2. Dieses unterstütze nur FSB 100 und gab es nur mit CPUs bis 850MHz (Intel Pentium III Coppermine).

Die Ausführungen mit dem Uniwill N340S8 Board gibt es in 2 Varianten, mit und ohne TV-out.

Mein erster Webboy XL (P 3 1000MHz, 256Mb RAM, 30GB HDD, CD/DVD-Combo, ohne TV-out) hatte einen Intel Pentium III 1000MHz Coppermine Prozessor. Dieser ließ sich nur mit einer P III Coppermine CPU betreiben. Über einen 4-fach SMD DIP-Schalter unterhalb der CPU (zwischen dem Sockel 370) konnte man den FSB einstellen (66/100/133).
Anmerkung: Der SMD DIP-Schalter ist nicht serienmäßig vorhanden, sondern wurde von mir nachträglich eingelötet, ebenso wie die 2 erforderlichen SMD Pullup Widerstandarrays.

Das N340S8 Board mit TV-out hat nun keine Lötfläche mehr für den SMD DIP-Schalter und den 2 Widerstandsarrays zwischen dem Sockel 370.
Dafür unterstützt es ab sowohl den P 3 Coppermine als auch den Tualatin Prozessor. Da dieses Board auch mit P III bis 1000MHz oder mit P III Celeron bis 1300MHz ausgeliefert wurde.

Habe jetzt in meinem Notebook das Board mit TV-out, einem P III-S 1266MHz (Intel Pentium III Server-Variante / Tualatin), 512Mb RAM, 250GB HDD, DVD-Multibrenner.

Achtung: Jenachdem welcher Prozessortyp im Rechner ist Coppermine oder Tualatin, muss man beim Wechsel zwischen den Prozessortypen aufgrund der unterschiedlichen Höhe auch den Kühler wechseln.

Habe bei mir nach dem Wechsel zwecks besserer Wärmeableitung einen Kühler mit Kupferkern genommen.

Jetzt werde ich noch Testen, ob auch das Flagschiff der Pentium III Serie, der Pentium 3-S 1400MHz voll unterstützt wird. Ist abhängig vom Multiplikator, da ich nicht weiss, ob das Board den Multiplikator 10,5x hat oder bei 10x schluss ist.
Ebenso soll nach Angaben der maximale Speicherausbau nur 512Mb (2x 256Mb SDRAM S0DIMM, 144pol.) betragen. Auch hier werde ich mal schauen, ob nicht eventuell doch auch 1024MB (2x512Mb SDRAM S0DIMM, 144pol.) unterstützt wird.

Antwort 2 von SEK800i_Freak

Zitat:
Jetzt werde ich noch Testen, ob auch das Flagschiff der Pentium III Serie, der Pentium 3-S 1400MHz voll unterstützt wird. Ist abhängig vom Multiplikator, da ich nicht weiss, ob das Board den Multiplikator 10,5x hat oder bei 10x schluss ist.


Habe mir über eine Auktionsplattform den schnellsten Intel Pentium III Prozessor den Pentium III-S 1400MHz/512kb/133MHz gebraucht für günstiges Geld besorgt und in mein Notebook Gericom Webboy/Webgine (N340S8 Board) eingesetzt und er wird vom Mainboard als dieser erkannt und funktioniert einwandfrei. Damit unterstützt das Board den Multiplikator 10,5x (Multiplikator x Bustakt = Prozessortakt [10,5 x 133,33MHz = 1400MHz])

Der nächste Schritt von mir wird also sein, zu testen ob auch der Arbeitsspeicher (RAM) von mehr als 512Mb unterstützt wird.

Antwort 3 von schlaptop

Hallo,
habe diesen Thread gefunden und wollte was berichten und um Hilfe bitten.
Also, SEK800i_Freak schrieb er wolle noch die 1 Giga Ram Grenze testen, das habe ich gemacht. habe seit letzten Sonnabend 2x 512 SO-Dimm PC133 von einem Hardware Versender drin und läuft einwandfrei.
Board ist ein Gericom (Portocon/Uniwill) 340S8 ohne TV out, Bios 1.12
Als ich das mit dem PIII-S/1400 gelesen habe, kaufte ich auf der Auktionsplattform auch so ein Teil. Läuft bei mir nur nicht.
Everest zeigt mir zwar an, das Tualatin unterstützt wird, aber bei mir ist Tute dunkel. Deshalb meine Frage an SEK800i_Freak :
Geht der 1400er nur im Board mit TV Out (Bios 2.11) oder auch in dem
Ohne.
Auf eine Antwort freue ich mich, bis dann


  • *Threadedit* 14:07:41, 29.07.2008
    Admininfo: Führ bitte fremde Threads nicht fort indem du eigene Anfragen anhängst.
    Die User werden es dir danken. Siehe FAQ 2, #7


  • Antwort 4 von SEK800i_Freak

    Hallo schlaptop,
    siehe meinen ersten Beitrag:

    Zitat:
    Mein erster Webboy XL (P 3 1000MHz, 256Mb RAM, 30GB HDD, CD/DVD-Combo, ohne TV-out) hatte einen Intel Pentium III 1000MHz Coppermine Prozessor. Dieser ließ sich nur mit einer P III Coppermine CPU betreiben. Über einen 4-fach SMD DIP-Schalter unterhalb der CPU (zwischen dem Sockel 370) konnte man den FSB einstellen (66/100/133).
    Anmerkung: Der SMD DIP-Schalter ist nicht serienmäßig vorhanden, sondern wurde von mir nachträglich eingelötet, ebenso wie die 2 erforderlichen SMD Pullup Widerstandarrays.

    Das N340S8 Board mit TV-out hat nun keine Lötfläche mehr für den SMD DIP-Schalter und den 2 Widerstandsarrays zwischen dem Sockel 370.
    Dafür unterstützt es ab sowohl den P 3 Coppermine als auch den Tualatin Prozessor. Da dieses Board auch mit P III bis 1000MHz oder mit P III Celeron bis 1300MHz ausgeliefert wurde.


    Da du ja auch ein N340S8 Board ohneTV hast dürfte dieses nur Prozessoren mit Coppermine und keine mit Tualatin-Kern unterstützen = gewisse Signale sind am Pinout des Prozessors bei der CPU mit Tualatin-Kern anders. Für Desktop PCs gibt es dafür FCPGA to FCPGA 2 Adapter, die kann man aber beim Notebook nicht verwenden, da dieser Adapter die CPU ~ 5mm höher setzt, hier müsste man dann auch den Kühlkörper ändern. Desweiteren kann es aber auch sein, dass das Board zwar den Tualatin-Kern unterstützt, aber nicht die Server-Version. Herausbekommen kann man das, indem man sich einen Celeron CPU mit Tualatin-Kern besorgt und diese einsetzt. Wird dieser Prozessor erkannt und der Rechner läuft normal, dann unterstützt, dass Board zwar CPUs mit Tualatin-Kern, aber leider nicht die Server-Variante.

    Hinsichtlich deines Speichererweiterung hätte ich da ein paar Fragen:
    1.) aufgrund der unterschiedlichen Hersteller werden Speichermodule mit 8 oder 16 Speicherchips hergestellt, teilweise liegt es auch an dem Aufbau der Speicherorganisation. So kann es vorkommen, dass nicht alle SDRAM SODIMM Module funktionieren. Wieviele Speicherchips befinden sich bei dir auf einem Speichermodul?

    2.) Von welchem Hersteller sind deine Speichermodule und welches Zugriffszeit haben die Speicherchips?

    3.) Welcher Hardware-Versender ist es, von dem du deine Module bezogen hast? Habe selber schon mal über ebay geguckt, aber die meisten Händler schreiben nur Lieferung der Marke nach Verfügbarkeit und können oder wollen nicht bei Anfragen dazu Angaben machen.

    Antwort 5 von schlaptop

    Hallo SEK800i_Freak ,

    deinen Beitrag habe ich gelesen, aber Danke für so eine schnelle Antwort.
    Dann werde ich mich mit den 1Gig zufrieden geben, brauche das Teil nur zum programmieren, ISP, JTEC, OBD2,Prommer...
    Mein alter Thoshiba portégé mit 64 MB Ram, 133Mhz wurde langsam zur Qual, dafür ist sehr sehr klein.
    Gut, nun zu den Modulen.
    Sind 8 Chiper und hier gleich der Link mit einem guten Preis.
    http://www1.hardwareversand.de/1VvCTxlQkioUvx/articlelist.jsp?agid=671
    Laufen astrein, bin gerade beim installieren um meine Programme wieder auf zuspielen.
    Danke nochmal für die schnelle Antwort

    schlaptop

    Antwort 6 von SEK800i_Freak

    Danke auch für deine schnelle Rückantwort hinsichtlich meiner Speicheranfrage. Ist wirklich ein guter Preis und man weiß, was man bekommt (was man bei Händlern auf Auktionsplattformen nicht unbedingt sagen kann). Die gleichen Speichermodule habe ich auch bei Atelco ( www.atelco.de ) ausfindig gemacht, aber da kosten sie allerdings Stk. 35€ .

    Also bleibt zum Abschluss für alle nur zu sagen, dass im Gegensatz der Herstellerangaben, die Notebooks (Gericom, IPC, ...) mit einem Uniwill Mainboard des Typs N340S8 aufgrund der markterhältlichen SDRAM SODIMM, 144pol. Speichermodule von max. 512Mb, der Arbeitsspeicher bis max. 1024Mb erweitert werden kann.

    Die Erweiterung des Prozessors liegt je nach Boardvariante des N340S8 (ohne oder mit TV-out) bei P III 1000Mhz oder P III Celeron 1300Mhz bzw. P III-S 1400Mhz.

    Auch bei der internen Festplatte (2,5 ", P-ATA) liegt derzeitig die Obergrenze bei 250GB. Diese werden aber nicht vom BIOS des Notebooks erkannt, sondern nur max. 128GB, sodass man die Festplatte an einem anderen Rechner in 2 Partitionen von nicht mehr als 128GB pro Partition aufteilen muss.

    Antwort 7 von schlaptop

    Hallo SEK800i_Freak ,

    hat doch dieser Thread etwas Licht ins dunkel gebracht.
    Bei Atelco habe ich auch nach geschaut, die sind bei mir in der Nähe.
    Diesen Hardware Versender habe ich durch Zufall gefunden, und durch die vielen positiven Bewertung dort bestellt, gleich noch eine 120G Samsung, weil ich das mit der 128G Grenze schon geahnt habe.
    Von meiner Bestellung bis zur Lieferung sind 2 Tage vergangen, also nur Empfehlenwert.
    Nochmal zu der HD Grenze, man wird auch 500G Platten einbauen können. Wir hatten früher die 8G, dann die 32G und zuletzt die 128G Grenze, die nächste konnt dann erst bei 1Tera. Ab W2K gibt es 2 Registry Einträge wo die großen Platten erkannt werden. Das Betriebssystem sieht sich nur den MBR an, umgeht die INT13 und übernimmt die Verwaltung.
    Hatte das Problem mal mit einer 250er und habe dann einen MS Artikel gefunden. Bei meinem alten Thoshiba sind es 8G, da habe ich 2G W98 drauf wegen dem DOS Modus und danach NTFS was mir die gesamte Größe frei gibt.
    Fazit, ab W2K ist das Bios nicht maßgebend.
    Abschließend könntest du mir noch verraten wo dein Kühler mit Kupferkern her ist und ob dieser leise ist, da mein originaler etwas laut arbeitet.

    Grüsse schlaptop

    Antwort 8 von SEK800i_Freak

    Hi schlaptop,

    den Kühler mit Kupferkern hatte ich mir etwa Mitte 2005 bei ebay vom Verkäufer axelcpu als sofort&neu für 25€ gekauft. Es gab den Kühlerkörper in 2 Ausführungen - für Coppermine oder Tualatin-Kern CPU. Laut Aufdruck "For CPU 1,26GHz". Allerdings habe ich mit dem Kühlkörper und dem 1,4GHz Prozessor auch keine Probleme. Zur Sicherheit, damit etwas mehr Luft an den Lüfter kommt, habe ich das Notebook hinten etwas mittels einem Vierkantprofil (14mm x 14mm) erhöht. Man kann auch gegebenfalls ein Notebook- Kühler z.B. Revoltec Notebook Kühler RNC-2100 oder RNC-3000, verwenden der zusätzlich noch den Festplattenbereich mit kühlt.
    Der Lüfter des Kühlers mit Kupferkern läuft angenehm leise, da er 2-fach doppel gelagert ist.

    Anfangs war auch der Lüfter des original Kühlers relativ leise, nur da er nicht so gut gelagert war, hatte sich nach ständigen täglichem Gebrauch, trotz guter Pflege (1x im Monat vom Staub befreit und neu geschmiert) nach ca. 3 Jahren ein Lagerschaden eingestellt und dadurch lief er unrund mit störend lauten Geräuschen. Das wird auch bei deinem der Fall sein.


    Hinsichtlich der Festplattengröße gebe ich dir Recht ,dass ab Windows 2000 die INT13 umgangen wird und das Betriebssystem die Verwaltung übernimmt => wenn Betriebssystem installiert ist, jedoch nicht bei der Installation des Betriebssystems!
    Aber bei der Größe von größer 250GB wird es Probleme geben, denn 2,5" IDE / ATAPI (P-ATA) Festplatten gibt es derzeit nur bis 250GB. 2,5" S-ATA haben derzeit eine max. Größe von 320GB, nur unterstützt das Uniwill N340S8 Board kein S-ATA. Und da P-ATA ausstirb, wird es wohl in Zukunft keine größere 2,5" HDD als 250GB geben. Oder willst du 2x 250GB (1x Master und 1x Slave) in das Notebook verbauen, damit du auf 500GB kommst? Dürfte allerdings vom Platz im NB nicht möglich sein.

    Antwort 9 von SEK800i_Freak

    ... Sind 8 Chiper und hier gleich der Link mit einem guten Preis.
    http://www1.hardwareversand.de/1VvCTxlQkioUvx/articlelist.jsp?agid=671
    


    512MB SO-DIMM, 144Pin, 3,3V SDRAM PC133 Preis: 22,94 EUR
    Technische Anfrage von ... an hardwareversand.de-Support

    
    Mittwoch, 30. Juli 2008
    
    Sehr geehrte Damen und Herren,
    
    von welche Marke/Hersteller sind die Speichermodule und wieviele Speicherchips befinden sich auf einem Modul (8 oder 16)?
    
    MfG
    xxx
    



    Donnerstag 31. Juli 2008

    Sehr geehrter Kunde,

    es handelt sich hier um "OEM" Ware die von nahezu beliebigen Herstellern stammen kann. Eine Angabe über den Hersteller ist daher nicht möglich. Ebenso nicht über die Bauart da diese je nach Verfügbarkeit wechselt. Im Zweifel probieren Sie das Ram einfach aus.

    Mit freundlichen Grüßen
    Ernst-Jürgen Fischer


    
    Donnerstag 31. Juli 2008
    
    Sehr geehrter Herr Ernst-Jürgen Fischer,
    
    vielen Dank für Ihre Auskunft. Wenn dann benötige ich schon 2 dieser Speichermodule (512MB SO-DIMM,  144Pin,3,3V SDRAM PC133) und zwar mit 8 Speicherchips pro Modul und keine 16. Desweiteren müssten es dann auch 2 gleiche vom selben Hersteller sein. Nur wenn Sie mir das bestätigen können, ist eine Bestellung für mich sinnvoll und käme Infrage.
    
    Mit freundlichen Grüßen
    xxx
    



    Freitag 01. August 2008

    Sehr geehrter Herr ...,

    das es sich wie geschrieben um OEM Ware von unterschiedlichsten Herstellern handelt, kann ich Ihnen leider eine solche Garantie nicht aussprechen.
    Ferner kann ich Ihnen nicht die Lieferung einer bestimmten Bauart garantieren.

    Mit freundlichen Grüßen
    Ernst-Jürgen Fischer


    Service-Center der
    hardwareversand.de


    Unser engagiertes Service-Team ist montags bis samstags von 8 - 20 Uhr für
    Sie da unter:
    fon: 01805 / 711 117 (0,14 EUR/min.)
    fax: 01805 / 959 666 (0,14 EUR/min.)

    PS: Überzeugen Sie sich auch im Internet von unseren Angeboten: www.hardwareversand.de <http://www.hardwareversand.de>


    hwv hardwareversand.de GmbH
    Gewerbepark Möhnesee
    Daimlerweg 4
    D-59519 Möhnesee

    Registergericht Arnsberg
    HRB 5956
    59821 Arnsberg
    Geschäftsführer: Ralf Schwalbe



    Leider ist der Händler auch nicht in der Lage über seine Artikel Auskunft zu geben. Kaufen auf eigenes Risiko !!!

    Antwort 10 von schlaptop

    Hallo SEK800i_Freak ,

    leider wissen Verkäufer nicht über Ihre eigene Ware Bescheid.
    Da die Module ja nicht die aktuellen Renner sind, bei mir funktionieren sie, würde ich davon ausgehen das du die Gleichen bekommst und sie laufen. Wenn nicht hast du ja bei einer Online Bestellung 14 Tage Rückgaberecht.

    Jetzt noch eine Frage von mir:
    Läuft dein Webboy mit ACPI oder APM?
    Habe mit Beiden Probleme, ACPI Bios nicht kompatibel und bei nachträglich aktiviertem APM, tote Maus (Touchpad).
    Das Problem haben wohl Viele. Habe gestern das Bios 2.11 mit TVOut
    eingespielt aber bis auf die zusätzlichen Bios Einstellungen hat es auch keine Besserung gebracht.
    Hast du vielleicht einen Tip?

    Grüsse

    Antwort 11 von SEK800i_Freak

    Stimmt die SDRAM SO-DIMM (144 polig) Speichermodule sind nunmal für Notebooks älteren Baujahrs. Aber Händler sollten doch schon wissen, welche sie gerade liefern können (ein Blick auf den verfügbaren Bestand und man könnte über Anfragen Auskunft geben). ich gehe nicht auf gut Glück von irgendwas aus, da Händler oft auch ihre Großhändler wechseln, weil sie die Ware bei einem anderen oft günstiger einkaufen, und der andere Größhändler hat dann ganz andere Hersteller oder bauartunterschiedliche Ware. Kaufe nicht die "Katze im Sack". Umtauschrecht gut und schön aber die Rückversandkosten gehen dann,wenn´s die falsche Ware ist, auf meine Kosten und das kann ich mir sparen - kommt mir hinterher teurer als wenn ich die Ware vor Ort beim Händler kaufe.
    Atelco konnte mir zwar auch nicht sagen, von welchem Händler ihre Speichermodule stammen, OEM-Ware und nicht wie früher Infinion, und ob nun 8 oder 16 Speicherchips pro Modul, aber auf jedenfall mit EEPROM. Deine auch? Werde also, da Atelco bei mir in der Nähe ist, dort mal hinfahren und mir den Speicher ansehen.

    Mein Gericom Webgine Notebook hat das BIOS v2.13 mit TVout und läuft mit ACPI.
    Wenn dein Notebook kein TVout hat, dann solltest du auf keinen Fall das BIOS mit dem BIOS für TVout flashen!

    Antwort 12 von schlaptop

    Hi SEK800i_Freak,

    ja, kaufe eigentlich auch lieber das was ich sehe und anfasse.
    Geht aber bei diesen alten Teilen manchmal nicht anders.
    Zu den Rücksendekosten: Warenwert ist netto über 40,- Euro, das trägt laut Gesetz der Verkäufer die Kosten.
    Jetzt bitte verrate mir wo es die V2.13 gibt. Ich finde max. die 2.11
    Die hatte ich schon drin, hat keinen Schaden angerichtet.
    Jugend forscht, sage ich, habe ja noch meine Prommer und kann das Flash auch außerhalb brennen.

    Danke

    Antwort 13 von SEK800i_Freak

    Mein NB hatte das v2.13G BIOS schon drauf. Hatte vor Jahren aber im Net auch schon das v2.12G gesehen. Aber die BIOS Versionen sind nicht nur abhängig, ob das Mainboard mit TVout oder ohne TVout ist, sondern auch noch von der Mainboard Revisionsnr.!

    Das mit den 40 € stimmt insofern, wenn der Händler nicht die Ware liefert, die man bestellt hat. Da er aber bei Anfrage bestätigt hat, dass er über den Hersteller und die Bauart der Module keine Angabe machen kann, bestellt man auf eigenes Risiko ob die Module kompatibel sind. Damit geht die Rücksendung zu Lasten des Käufers.

    Antwort 14 von mas

    Hallo SEK800i_Freak, Hallo schlaptop

    kann jemand schreiben welche Hersteller von RAM habt ihr verbaut ( und der funktioniert). Ich habe selber Laptop hab schon unmenge Teile probiert leider ohne Erfolg

    Danke

    Antwort 15 von SEK800i_Freak

    Zitat:
    kann jemand schreiben welche Hersteller von RAM habt ihr verbaut ( und der funktioniert). Ich habe selber Laptop hab schon unmenge Teile probiert leider ohne Erfolg


    Was hast du für ein Laptop? Gericom Webboy oder Webgine bzw. baugleich von IPC, TARGA, ... mit UNIWILL N340S8 Mainboard? Dann schau mal hier:

    www.auvito.de Auktion 9662510 "Service-Manual für UNIWILL N340S8"

    Ich habe 2 gleiche Speichermodule (a 512MB SO-DIMM, 144Pin, 3,3V SDRAM PC133 mit 8 Speicherchips und EEPROM) von memory-king (ebay) verwendet und damit funktioniert mein GERICOM Webgine einwandfrei.

    Ich möchte kostenlos eine Frage an die Mitglieder stellen:


    Ähnliche Themen:


    Suche in allen vorhandenen Beiträgen: