Supportnet Computer
Planet of Tech

Supportnet / Forum / Plauderecke

Das schönste an Weihnachten ist die Freude über die Geschenke ;-)





Frage

Lieber Weihnachtsmann, es wird dich sicher verwundern, warum ich dir heute, am 27. Dezember nochmals schreibe. Ich möchte einfach ein paar Sachen mit dir klären, die auftraten, seit ich dir am Anfang dieses Monats voller Illusionen einen Brief schrieb. Ich wünschte mir ein Fahrrad, eine elektrische Eisenbahn, ein Paar Inline-Skates und ein Trikot der Deutschen Fußball-Nationalmannschaft. Das ganze Jahr habe ich mir richtig Mühe gegeben in der Schule. Ich war nicht nur der Beste in unserer Klasse, nein, ich war der Beste in der ganzen Schule! Und das ist die Wahrheit! Kein anderes Kind in der ganzen Nachbarschaft hat sich so gut benommen wie ich, war nett zu meinen Eltern, meinen Geschwistern und allen anderen. Ich habe sogar älteren Menschen über die Strasse geholfen. Ich kann mir nichts vorstellen, was ich nicht getan habe im Namen der Menschlichkeit. Du musst echt Eier haben, dass du mir dieses verfickte Jojo, eine dämliche Blockflöte und dieses widerliche Paar Socken unter den Baum gelegt hast!!! Was zur Hölle hast du dir dabei gedacht, du Fettarsch, dass du mich zum Narren gehalten hast, das ganze verfickte Jahr hab ich mir den A*rsch aufgerissen, und DAS liegt unter dem Tannenbaum??? Und als ob das noch nicht genug wäre, hast du dem kleinen Drecksack von gegenüber SO VIELE Geschenke gebracht, dass er Probleme hat, sein Haus zu betreten!!! Eines sage ich dir: Lass dich nächstes Jahr nicht dabei erwischen, wie du versuchst, deinen dicken A*rsch durch unseren Kamin zu zwängen! Ich hau dich um!!! Und deine Drecks-Rentiere werde ich mit Steinen beschmeissen, damit sie weglaufen und du ZU FUSS zurück an deinen verkackten Nordpol latschen musst, genau wie ich, weil ich NICHT das Sch*eiss Fahrrad bekommen habe!!! Und deinen süssen Rodulf werde ich rektal schänden, das rotarschige Rentier!!! F*ick Dich, WEIHNACHTSMANN!!! Mit freundlichen Grüßen der kleine Vincent PS.: Und nächstes Jahr zeige ich dir mal, was BÖSE bedeutet!!!

Antwort 1 von gast12345

völlig daneben!

Sorry, aber lachen kann ich darüber gar nicht.

Antwort 2 von haIlogen

Antwort 3 von Nessus

@gast12345
Dann geh mal in den Keller, da warten ein paar Leute auf dich. Im Keller können viele besser lachen.

@Timid
;-)

Nessus

Antwort 4 von franzi59

Hi Timid,
vieleicht ist es besser wenn der Weihnachtsmann sieht das du auch im nächsten Jahr wieder so lieb bist. In der Schule weiterhin so gut bist, und allen so lieb helfen kannst. Vieleicht bringt er dir dann nächstes Jahr die Sache die du dir wünschst, denn so sagt er sich du hast das ja nur gemacht damit du deine Geschenke bekommst und dann bist du wieder ganz anders. Er will dich bestimmt testen wie du so bist. Meine Meinug, kann natürlich auch falsch sein. Gruß Franzi.

Antwort 5 von konrad765

Also Timid
ich bin entsetzt von dir. So krass kenne ich dich garnicht. Was ist los mit dir?
Klar kann man über seine Geschenke entsetzt sein. Keine Frage. Aber warum beschwerst du dich nicht bei den Schenkern?
Bist du jetzt depressiev? Tausche doch deine S.cheiß-Geschenke einfach um und fertig.

Natürlich weiß ich, dass das o.g. nicht ernst gemeint ist, aber irgendwie scheint es mir, dass du mit Weihnachten doch nicht so ganz zufrieden warst.

Ich glaube, du bist einsam. Stimmt´s?
(Zumindest an den Feiertagen).

Kopf hoch! Das nächste Jahr wir bestimmt (hoffentlich) besser.

Viele Grüße
Konni

Antwort 6 von Timid

Zitat:
Kopf hoch! Das nächste Jahr wir bestimmt (hoffentlich) besser.

Noch besser als dieses Jahr gehts kaum noch. Ich hab mich um alles - mit einer Ausnahme - drücken können. Das einzige, was das noch toppen könnte wäre, wenn ich nächstes Jahr irgendwo in der Sonne wäre während hier alle frieren.

Zitat:
aber irgendwie scheint es mir, dass du mit Weihnachten doch nicht so ganz zufrieden warst.

Weihnachten ist das schlimmste aller Konsumfeste. Der Valentinstag wird ja inzwischen auch zur Plage aber Weihnachten ist noch nicht zu toppen. Im September (!!!) geht es los mit den ersten Weihnachtsdekorationen in den Läden. Wenn du so früh im Jahr schon anfangen willst mit Lebkuchen, Spekulatius und Dominosteinen hast du spätestens im November die Schn**ze voll davon. Genau wie von den Lichtern, Kränzen, Kugeln, Tannenbäumchen etc.

Ich habe Weihnachtsmänner zu hassen gelernt, als meine Mutter ihren Weihnachtswahn entdeckt hat. Da ging es mehrmals jährlich nach Rotenburg o.d.T., weil es da ja Läden gibt die das ganze Jahr weihnachtlich sind. Dort wurden Kugeln, Lametta, Figuren für Fenster, Türen etc. gekauft. Bei uns zu Hause hing übrigens ab November ein nerviger Kranz mit nem Weihnachtsmann drauf und Bewegungsmelder. Kommt man dem Ding zu nah grölt es los "HO HO HO!!! FRÖHLICHE WEIHNACHTEN!!!", gefolgt von verschiedenen weihnachtlichen Klassikern wie Jingle Bells oder Leise rieselt der Schnee. Es ist wunderbar morgens in der Eiseskälte zur Schule zu müssen, vielleicht noch an dem Tag ne Mathearbeit zu schreiben und direkt beim Öffnen der Außentür blöckt einem dieses Ding entgegen "HO HO HO!!! FRÖHLICHE WEIHNACHTEN!!!". Ich kann dir sagen, "Es nervt auf Dauer" wäre untertrieben.

Ab spätestens Anfang Dezember beginnt der kommerzielle Weihnachtsverkauf. Da wird hier was angepriesen, dort und überall. Geiz ist geiler wie nie zuvor usw. Und in die Stadt gehen (um vielleicht ganz normal zu shoppen) ist ab November auch schon nicht mehr möglich. Alles versammelt sich in der Stadt. Alle sind weihnachtlich aber streiten hier, schubsen sich da aus dem Weg, gucken sich dort böse an. Alle sind gezeizt - aber so weihnachtlich, und überall blinkt und funkelt es.

Und dann die Spendenaufrufe. Zu Weihnachten kommen so viele Organisationen auf die Menschen zu und appellieren an deren Sinn für Weihnachten. OK, die Gelder gehen einem guten Zweck zu, keine Frage.
Aber werden die Spenden nicht das ganze Jahr über benötigt? Warum wird man nur um Weihnachten herum damit so bedrängt? Will man an jede Organisation nur 10 Euro spenden ist man ganz schnell nen Monatslohn los - und fühlt sich vielleicht immer noch schlecht, weil irgendwelche Organisationen leer ausgegangen sind.

Spätestens eine Woche vor Weihnachten bekommt man dann von jedem Verkäufer oder Busfahrer fröhliche Weihnachten gewünscht. Ist ja nett, dass sie mir das alle wünschen aber heißt das alle, die mir das nicht sagen missgönnen mir fröhliche Weihnachten? Oder kann man nicht eher davon ausgehen, dass alle sich gegenseitig fröhliche Weihnachten wünschen? Dann müssten nur die, bei denen es anders ist ("Ich wünsch dir traurige Weihnachten") was dazu sagen und alle anderen könnten aufhören das einem immer wieder ins Ohr zu trällern.

Das alles unter ständiger Wiederholung seit Ende September in Radio und Werbung von "Last Christmas". Wer mochte dieses Lied nicht mal.. vor langer Zeit? Aber das schöne an Oldies ist: So ganz kommen sie nie aus der Mode. An Oldies finde ich sonst noch schön, wenn ich sie manchmal im Radio höre.... manchmal, aber nicht 15 mal pro Tag.

Wenn Weihnachten mal wieder das wäre was es eigentlich früher mal war und nicht das verkommene Konsumfest, was es inzwischen geworden ist könnte ich dem ganzen vielleicht was abgewinnen - aber so? Never!

:-)

Liebe Grüße
Sue

Antwort 7 von halfstone

Hi,

ich kann diesem Gedöns auch ohne Konsum nichts abgewinnen. Wer soll da noch mal geboren worden sein?

Ich dachte wir sind inzwischen aufgeklärt, oder doch nicht?

Gruß Fabian

Antwort 8 von Feti

@halfstone,

Zitat:
Wer soll da noch mal geboren worden sein?


Überleg mal, Du kommst bestimmt drauf !

mfg

Antwort 9 von konrad765

@Timid
Ich sehe, dir ist es doch ganz schön ernst mit diesem Thema. Ich kann dir in jeder Hinsicht Recht geben.
Aber ich bin geschieden und meine Tochter lebt bei meiner Ex. Als wir noch eine Familie waren, war für mich das Weihnachtsfest die schönste Zeit im ganzen Jahr. Besonders die Bescherung. Das Leuchten in diesen Kinderaugen war für mich das Allerschönste. Du bist noch jung, aber sicherlich wirst du auch mal eine Familie und Kind(er) haben. Du wirst sehen, wie schön das ist.
Aber nun geht mir auch die Weihnachtszeit ganz schön auf den Geist. Es ist wirklich so, dass man schon die S.chnauze voll hat, bevor Weihnachten überhaupt begonnen hat.
Ich freue mich schon auf das neue Jahr. Die ganze Weihnachtsdeko in meiner Bude nervt schon etwas, mal davon abgesehen, was das Zeug an unnützen Strom verbraucht. Meine "Neue" liebt Weihnachten. Ich brauche das Zeug nicht.
Ich habe viele Weihnachts-CD´s, nur in diesem Jahr habe ich nicht eine eingelegt, weil man in jedem Sch... Laden sowieso schon damit überfüttert wird.
Ich bin mittlerweile auch zum Weihnachtsmuffel mutiert.

Gruß, Konni

Antwort 10 von SevenOffNein

Hi Sue,

auch wenn wir nicht immer einer Meinung sind, bin ich in dieser Sache ganz auf deiner Seite. In diesem Jahr fiel es besonders unangenehm auf, da die ersten Dominosteine bei spätsommerlichen Temperaturen bereits Ende September in den Supermärkten vor sich hin schmolzen und die Weihnachtsdeko einfach nur lächerlich wirkte. Zum Glück fingen sie "erst" Mitte November an, Weihnachtslieder zu spielen. Mein ganzes Mitleid gilt alljährlich dem Verkaufspersonal, das der Dauerberieselung nicht wie wir Verbraucher entfliehen kann. Ich kann mir beim besten Willen nicht vorstellen, dass diese Geplagten am Heiligen Abend noch ein einziges Weihnachtslied ohne Schreikrämpfe ertragen können.

BTW kennst du die Satire "Nicht nur zur Weihnachtszeit" von Heinrich Böll? Ein absolutes Muss für Weihnachtstrubelhasser! ;-) Du wirst erkennen, dass Weihnachten schon nervig war, als es nur das gute alte Christkind gab und noch keinen CocaCola-Weihnachtsmann, der dauernd "Hohoho" sagt. Hier gibts ne Leseprobe.

Gruß
Seven

sevenoffnein

Antwort 11 von Bruecki

@ Halfstone

Wenn Du nicht weißt, wer an Weihnachten geboren wurde, dann fehlen Dir anscheinend ein paar Jahre Schul- und Allgemeinbildung.

Was, bitteschön, hat die Tatsache, dass Du anscheinend so wunderbar aufgeklärt bist, mit Glauben zu tun? Oder heißt bei Dir, aufgeklärt zu sei, dass man nur Bit und Byte Glauben schenken darf?

Mit verständnislosen, aber freundlichen Grüßen

Bruecki

Antwort 12 von konrad765

Mensch Bruecki

Woran glaubst du denn?
An einen Gott? Dann glaubst du wahrscheinlich auch noch an den Weihnachtsmann.

Lass doch Halfstone und alle anderen an das "glauben", woran sie wollen. Sei es Bits und Bytes.

Es kann nun mal nicht jeder an etwas glauben, was nicht existiert (Gott) Das ist jedenfalls meine Meinung.

Ich weiß trotzdem, was Weihnachten bedeutet, obwohl ich Atheist bin.
Ich sag´s dir:

Am 24.12.0000 wurde Jesus geboren. Das wird heute noch gefeiert und nennt sich Weihnachten.

Sei es so. Es mag schon so sein. Jesus ist für mich jedoch kein Symbol für einen Glauben. Es ist in meinen Augen nur Unfug.

Warum hat sonst mein Nachbar, der streng gläubig ist, mir insgesammt 13 Reifen zerstochen?


Gruß, Konni

Antwort 13 von Griemokhan

Zitat:
Warum hat sonst mein Nachbar, der streng gläubig ist, mir insgesammt 13 Reifen zerstochen?


Dem hätte ich aber längst schon mal die Leviten gelesen.

Antwort 14 von Bruecki

@ konrad765

Was hat das eine mit dem anderen zu tun? Glaubst Du wirklich, dass alle Menschen, die an Gott glauben, damit automatisch gute Menschen sind?

Was hat Gott mit dem Weihnachtsmann zu tun? Der ist lediglich eine Erfindung von Coca-Cola!

Natürlich glaube ich an Gott und freue mich jedes Jahr, seit nunmehr 43 Jahren, auf Weihnachten, auf die Feier der Geburt Jesu. Und das Schönste an dem Fest ist für mich die Christmette, nicht irgendwelche Geschenorgien.

Mal nebenbei: woher beziehst Du eigentlich Deine Erkenntnis zu wissen, das es keinen Gott gibt?

Mfg
Bruecki

Antwort 15 von konrad765

Tja Griemo:

Dem Hirni muss man es erst mal was beweisen. Das ist das Problem.
Meine Überwachungsanlage hat leider nichts genützt.
Zu weit weg und zu dunkel.

Das einzige, was zu sehen war, war mein Kennzeichen, weil das reflektiert.

Dem Typen würde ich schon gerne mal in die F.resse s.cheißen.

Konni

Antwort 16 von halfstone

@Bruecki,

den Zusammenhang von Glauben und aufgeklärt sein hast du hergestellt. Ich hab das Wort Glauben weder erwähnt noch in einen Zusammenhang mit Weihnachten gebracht?

Aber irgendwie schon wieder typisch, bloß weil man sich auf den Schlips getreten fühlt wird einem gleich mal was Schlechtes unterstellt, nicht gerade christlich!

Und die einzigen, die die Ironie in meinem Posting nicht verstanden haben sind mal wieder die, die anscheinend den richtigen Glauben haben, LOL.

Da es keinen Beweis für die Geburt Christi gibt sollten wir das einfach im Bereich Märchen und Sagen belassen, da wo es hingehört.

Wers glaubt, glaubt es, wer nicht, der eben nicht. Wem das nicht passt der sollte mal auf dem Weihnachtsmarkt ne Tüte Toleranz kaufen.

Viele Grüße

Fabian

P.S. Wenn du dich dabei besser fühlst, ja ich habe keine Allgemeinbildung und kenne nur Bits und Bytes ;-)

Antwort 17 von Bruecki

Ironie? Kann ich beim besten Willen nicht erkennen. Sei´s drum.

Antwort 18 von Griemokhan

Zitat:
Dem Typen würde ich schon gerne mal in die F.resse s.cheißen.


Zitat:
Wenn du dich dabei besser fühlst,






Zitat:
Aber irgendwie schon wieder typisch,




Mal wieder richtig nett hier, halleluja!



Wiedergeburt wär nicht schlecht.

Antwort 19 von Timid

@Bruecki (A17)
Also ich hatte keinerlei Probleme damit die Ironie in Fabians Antwort zu finden.

A12:
Zitat:
Am 24.12.0000 wurde Jesus geboren.

Irrglaube. Jesus wurde im Jahr 4 geboren.

@halfstone
Zitat:
Da es keinen Beweis für die Geburt Christi gibt

Wieso gibt es keine Beweise für die Geburt dieses Menschen?
Da hab ich im Reli LK aber was anderes gelernt.

Und ansonsten:
Ich habe den Text oben gelesen, fand ihn witzig (wenn auch recht derb) und dachte "Hey, das schreibste mal ins SN, da haben bestimmt einige ihren Spaß dran". Ich wollte keine Diskussion über den christlichen Glauben entfachen und auch nichts über Nachbarn wissen, die irgendwem die Autoreifen aufstechen. Es war ein Spaß, nichts weiter. Vielleicht ein kleines Gegengewicht zu den ganzen "Ach, wie schön ist doch die Weihnachtszeit"-Sprüchen.

Vielleicht zum Abschluss eine ähnliche, aber etwas niveauvollere Geschichte (ebenfalls nicht von mir, sondern nur kopiert):


Lieber Weihnachtsmann:

Ich will dir noch einmal in Erinnerung rufen, was ich bei dir bestellt habe:

.) 1 PC Spiel, Star Wars Battlefront
.) 1 Playstation Portable
.) 1 Handy
.) das neueste Harry Potter Buch
.) und um dich glücklich zum machen: Frieden auf der Welt.

Nun will ich noch mal in Erinnerung rufen, was du mir dagelassen hast:

.) 1 Krawatte (hellblau/grün) mit aufgedruckten Kobolden
.) 1 Playstation 1 Spiel: Spiel und Spaß mit den Teletubbies
.) 1 Taschenrechner, solarbetrieben
.) 1 Spielzeughandy, das lustige Sounds abspielt wenn man auf die Tasten drückt
.) das Buch: Wie lerne ich richtig !
.) eine Puppe !!!!! (Ken oder wie das Teil heißt)

So du alter seniler Sack. Jetzt sag mir bitte mal, was du an meiner klar definierten Bestellung nicht verstanden hast.
Von 5 bestellten Sachen, 6 falsch zu machen, das geht ja über eine 100prozentige Fehlerquote hinaus. Wie hast du es geschafft, dich in deinem Beruf so lange zu halten ?

Was soll ich, mit einer Krawatte. Jetzt nehm ich sie nicht weil ich zu jung dafür bin und wenn ich alt genug bin um Krawatten zu tragen, bin ich zu alt für dieses Teil. Ich werde sie aber trotzdem nicht wegwerfen, weil es mir nämlich Vergnügen macht, den als Posten 6 ausgewiesenen Ken, damit aufzuhängen.

Zum Playstation Spiel. Danke dafür. Ich habe keine Playstation. Immerhin konnte ich aber die Anleitung durchlesen und weiß jetzt, dass ich dieses Spiel nicht mal bei Ebay anbieten kann.


Der Taschenrechner ist übrigens ein wirklich toller Ersatz für die PSP. Er kann zwar nichts außer rechnen, aber ich tippe unentwegt 7373 ein. Wenn man ihn umdreht kann ich dann ESEL erkennen. Leider habe ich noch keine Möglichkeit gefunden noch mehr Schimpfwörter einzubinden, du Alzi !

Ganz besonders gefreut habe ich mich über das Handy. Damit kann ich zwar nicht telefonieren, aber immerhin konnte ich mit den lustigen Piepgeräuschen meine Familie in den Wahnsinn treiben. Dummerweise ist das Handy noch am Weihnachtsabend als ich es Papi geborgt habe, in sein Getränk gefallen und wurde unbrauchbar.

Das Buch, kannst du dir übrigens bei Zeiten abholen, vielleicht nützt es als Gedächtnisstütze, damit du dir für das nächste Jahr merkst, was sich Kinder bei dir bestellt haben.
Ach ja. Und danke auch für die Puppe. Ich habe sie zwischenzeitig seziert, aber in der Nachbarschaft schauen mich trotzdem alle Jungs schief an, weil ich ja mit Puppen spiele. Mein kleiner Bruder hat den Mund nicht halten können. Somit bist du nicht nur dran schuld, dass Weihnachten den Bach runter gegangen ist, sondern auch an meiner Neurose !
Würde ich einen Anwalt kennen und wäre ich alt genug, würde ich dich verklagen.

Aber so wie es aussiehst wolltest du meine Wünsche nicht erfüllen, da ja sogar der Wunsch für Frieden in der Welt den Bach runtergeht. Denn überall im Radio wird verkündet, dass George Bush den Iran angreifen will oder wird.

Nächstes Jahr kaufe ich mir meine Geschenke selber ! Du brauchst nicht mehr bei mir vorbeischauen !


Klaus

PS: KEIN WUNDER DAS KAUM WER AN DICH GLAUBT !




Vielleicht können die, die es lustig finden es einfach in Ruhe lustig finden und die, die es nicht lustig finden klicken den Thread einfach weg?

In diesem Sinne:
Guten Rutsch, Frieden auf Erden und liebe Grüße
Sue

Antwort 20 von Griemokhan

Ich finde beide Texte schmunzelig,
erlaube mir aber doch auch noch einige kleine Anmerkungen zur "Geburt Jesu":

1.

Die von Sue wohl im RU kennengelernten "Beweise", ich tipp mal auf die im einschlägigen Trutwin-Band des Forums Religion vorgestellten "außerchristlichen Quellen" sind doch allesamt dubios.

2.

Das Christentum feiert Weihnachten nicht die Geburt Jesu, sondern - wie oben schon vermerkt - die "Menschwerdung Christi".

3.

Die Menschwerdung Christi ist ein Glaubensinhalt, nicht gegenstand einer Beweise fordenden Wissenschaft. Wer´s nicht glaubt, soll´s sein lassen.

4.

Die "Menschwerdung Christi" ist kein einmaliges Ereignis, sondern ein immerwährendes da, wo Christus durch Menschen lebendig wird. Das aber hier weiter darzulegen ist an dieser Stelle ungünstig.

5.

Menschen, die überzeugte Christen sind, in die unmenschliche Ecke zu stellen, nur weil man selber keinen oder einen verfälschten Zugang zum Christentum hat, ist dumm, ...




... aber leider ebenso menschlich.

Antwort 21 von halfstone

Hi,

wer hat denn das:
Zitat:
Menschen, die überzeugte Christen sind, in die unmenschliche Ecke zu stellen, nur weil man selber keinen oder einen verfälschten Zugang zum Christentum hat, ist dumm

gemacht?

Kann ich nicht finden.

Gruß Fabian

Antwort 22 von Griemokhan

Zitat:
Kann ich nicht finden.


Hast du´s gesucht?

Nur will ich bitte, bitte keinen Streit mit verhärteten Positionen - weder im alten, noch im neuen Jahr. Viel lieber: Prosit!

Antwort 23 von halfstone

Prosit!

Gruß Fabian

Antwort 24 von Feti

„Friede den Menschen auf Erden,

die guten Willens sind“

Antwort 25 von Nichname

TIMID, ich liebe Dich

ansonsten:

Nichtexistenz lässt sich nicht beweisen, die Gläubigen sind also im Vorteil

Antwort 26 von konrad765

Zitat:
Nichtexistenz lässt sich nicht beweisen, die Gläubigen sind also im Vorteil


Existenz lässt sich aber auch nicht beweisen. Also sind die Nichtgläubigen wiederum im Vorteil.

Antwort 27 von Griemokhan

cogito ergo sum

Antwort 28 von konrad765

Ach Griemo,

Geht das auch auf deutsch? Mit Latein hab ich´s nicht so. Oder ist das chinesisch?

Antwort 29 von Bruecki

Existenz lässt sich nicht beweisen? Quod erat demonstrandum!

Äh, da hast Du etwas verpasst oder durcheinander gebracht. Such´s Dir aus.

P.S. Wenn Du nicht denkst, bist Du nicht(s), gell Griemo?

Mfg
Bruecki

Ich möchte kostenlos eine Frage an die Mitglieder stellen:


Ähnliche Themen:


Suche in allen vorhandenen Beiträgen: