Supportnet Computer
Planet of Tech

Supportnet / Forum / PC-Sonstiges

Analogkopie erlaubt, auch über Digitalkabel?





Frage

Hallo, berichtigt mich bitte, wenn ich falsch liege, aber ich glaube mal gelesen zu haben, dass es erlaubt ist kopierschützte CD´s analog zu kopieren (Abspielgeschwindigkeit 1x über Kabal von CD-Laufwerk zu Soundkarte). Jetzt habe ich aber anstelle, des Analogkabels ein Digitalkabel von CD-Laufwerk zu Soundkarte (Audigy 2 ZS und der andere (also dünnere) Stecker am Laufwerk). Nun meine Frage: Wenn ich die CD ´analog´ abspiele (also den Play-Knopf am Laufwerk drücke bzw. den Softwareplayer und Windows (Gerätemanager) auf analog stelle), kommen die Signale ja trotzdem in digitaler Qualität auf der Soundkarte an (ohne Mixereinwirkungen oder ähnliches). Zwar wird die CD nur 1x abgespielt, aber das Ergebnis ist eine 1:1 Digitalkopie. Ist das auch erlaubt? Ich knacke damit ja keinen Kopierschutz, sonder spiele die CD 1x ab. [i]<gruß thj>[/i]

Antwort 1 von Renfield

IMO:

Als Privatkopie genauso legal wie das Überspielen einer kopiergeschutzten CD auf eine MiniDisk mittels optischem Kabel.

Du hebelst damit genausowenig einen Kopierschutz aus, wie mit dem einfachen Abspielen einer CD.

mfg Renfield™

Antwort 2 von drago

Das Kabel vom CD-Laufwerk zur Soundkarte ist nicht digital,
sondern analog.
(ausgenommen der DIGITAL-Ausgang am CD-ROM)
Genau den gleichen Anschluss kannst du auch an einen normalen
Verstärker anklemmen.

Also nix mit 1:1 Kopie.....

Die Qualität ist aber dennoch hoch, und ich behaupte sogar
das selbst "Profi-Ohren" den Unterschied nicht hören würden.
(trotz des vielen Bla bla der Broffis)

.

Antwort 3 von TheHappyJoker

@drago:

Da muss ich Dich berichtigen:

Bei der Sound Blaster Audigy 2 ZS liegt ein Digitalkabel bei, dass man an den Digitalausgang des CD/DVD-Laufwerks klemmen kann und an den Digitaleingang der Soundkarte kommt.

Unter der Systemsteuerung kann man noch 1:1-Kopie über Digitalkabel aktivieren, wodurch das CD-Signal Mixer- und Equilizerunabhängig an der Soundkarte ankommt (so wie die Musik auf der CD liegt - mit genau den selben dB u.s.w. - als wenn man Rippen würde).

Aber es ist ja kein Rippen, sondern es wird einfach nur der Digitalausgang des Laufwerks benutzt, während die CD 1x abgespielt wird.

<gruß thj>

Antwort 4 von Stefanowski

Rechtlich ist das kein Problem, du "knackstt" dabei genauso wenig den Kopierschutz wie beim einfachen Anhören. Mangels Verkabelung von der Anlage zum PC nehme ich in hartnäckigen Fällen die Aufnahmefunktion des MP3-Players (iRiver): Der hat einen optischen Digitaleingang, die Anlage hat einen ebensolchen Ausgang - danach noch die einzelnen Files am PC schneiden, fertig. Für die allermeisten Fälle gibt es andere Helferlein ;-)

Gruß Stefan

Antwort 5 von drago

@HappyJoker

Ich habe ja geschrieben:
"ausgenommen Digital-Ausgang CD-ROM....).

Meine CD-ROMs haben keine digitalen Ausgänge.
(obwohl relativ neu).


Der Normalfall ist aber analog.
Digital - ist ein Zusatz, den nicht alle anbieten.
Auch der interne Anschluss ist in der Regel analog.

Digital ist optional.


.

Antwort 6 von info1

da hier gerade so schon darüber geredet wird, wie sieht es optisch aus?

ich habe das livedrive von creative mit optischen ein- und ausgang.
der cd-player von meiner stereoanlage hat einen optischen ausgang.

zählt das zu analog?

Antwort 7 von schnitzel

Optisch analog???
Also wenn bei mir nicht gerade alles falsch läuft, dann würde ich sagen, dass optisch so die beste Digitalübertragung ist.

Antwort 8 von info1

off topic:
warum kann man seine alten beiträge nicht editieren um z.b. vergessene smilies einzufügen oder tippfehler auszubessern?

topic:
ich meine im rechtlichen sinne.
es ist im rahmen der privatkopie und im urheberrecht immer nur von analog und digital die rede.
jetzt stellt sich für mich dir frage, ob ich als laie wissen muß, worunter optisch zu subsumieren ist - analog oder digital, oder ob es sich hier um einen nicht erfassten tatbestand handelt und somit eine gestzeslücke darstellt.

Antwort 9 von schnitzel

Meinst du damit, ob die optische Übertragung legal ist??? Wenn ja, dann würde ich sie mit ja beantworten, wenn sie unter den Bedingungen wie oben verläuft. War es das, was du wissen wolltest?

Antwort 10 von qwert

digitale kopien sind auch erlaubt. es ist nur eben nicht erlaubt den kopierschutz auszuhebeln, wobei noch nichtmal geklärt ist ob programme wie das programm das cds clont den kopierschutz tatsächlich aushebelt oder mitkopiert, da es bisher noch nicht zu einer gerichtsverhandlung gekommen ist.

es ist zb auch erlaubt die cd mit dem media player zu rippen und dann wieder zu brennen