Supportnet Computer
Planet of Tech

Supportnet / Forum / Windows98

2 GB Grenze bei Fat32 umgehen ??





Frage

Hi Gemeinde Wie es schon im Betreff steht, wollte ich mal anfragen, ob man die 2GB Grenze bei FAT32 umgehen kann ?? Ich hab auf einem Fileserver (Eisfair mit Samba) eine 80GB Platte dran, die in zwei Partionen aufgeteilt ist. Beide Partitionen sind in Fat32 formatiert. Wenn ich jetzt daruf ein DVD-Image (wird von Shrink DVD erstellt) speichern möchte erhalte ich dann eine Fehlermeldung, die besagt, das die Netzwerkressource nicht mehr verfügbar ist. Der Abruch kommt genau bei 1,99 GB. Mfg Micha

Antwort 1 von looler

na klar, deswegen nennt man es auch 2GB grenze.

wenn der aschenbecher voll ist dann geht eben nichts mehr rein, und wenn eine FAT nur 65535 blöcke pro file verwalten kann, ist eben bei 2gb schluss.

da beißt die maus kein faden ab

Antwort 2 von Strauss

Hi

Dank für die Antwort.

Ich wollte es halt nur vermeiden, die Partitionen in ein anderes Format zu konvertieren, da ich bei Fat32 noch mit einer normalen Startdisk an die Daten komme.

Wenn mir nichts anderes übrig bleibt werde ich das aber trotzdem tum.

Welches Dateiformat wäre denn zu empfehlen ??
Ntfs ?? Linuxformate ??

Mfg Micha

Antwort 3 von Peter43

Ich weiß zwar nicht, wo Euer Problem zu suchen ist, aber meine 30 GB-Platte ist in 2 FAT32-Partitionen aufgeteilt (10 + 20 GB), und das ohne Tricks.

Gruß Peter
XP + SP1

Antwort 4 von sutadur

Das "Problem" ist nicht die Größe der Partition, sondern eine Begrenzung bei der Größe einzelner Dateien.

Antwort 5 von Peter43

Zusatz:
Lt. Microsoft liegt die Grenze bei FAT32 bei 2 TB, nicht 2 GB.

Gruß Peter

Antwort 6 von Peter43

@ sutadur
alles klar ... langsam und deutlich lesen hilft :-)

Antwort 7 von Strauss

Hi

@Peter43

Zitat:
Lt. Microsoft liegt die Grenze bei FAT32 bei 2 TB, nicht 2 GB.


2TB für eine Partition , aber nicht für eine Datei !!

Kann man Fat32 ohne Verluste in Ext2 oder Ext3 konvertieren ??

Es sind zur Zeit ca 65 GB Daten drauf, die ich nicht so ohne weiteres irgendwo zwischenspeichern kann !


Mfg Micha

Antwort 8 von TheHappyJoker

Hi,

also meines Wissens liegt die Dateigrößenbeschränkung für FAT32 bei 4 GB und eine Partiton darf max 2 TB groß sein.

Und das mit den 4 GB weiß ich aus Erfahrung, habe hier eine 160 GB-Platte mit einer großen FAT32-Partition formatiert und dort liegen u.a. ne menge Dateien größer als 3 GB drauf.

Das Shrink DVD abbricht, muss dann wohl an den Programm und am Dateisystem liegen.

<gruß thj>

Antwort 9 von vadder

also: NTFS
die lösung


vadder

Antwort 10 von bored

NTFs auf Windows 98?!

Antwort 11 von vadder

nee, aber ohne ntfs siehts auch schlecht aus.
win 2k oder win xp

vadder

Antwort 12 von Strauss

Hi

@Vadder

Zitat:
also: NTFS
die lösung

Zitat:
nee, aber ohne ntfs siehts auch schlecht aus.
win 2k oder win xp


Da bekomme ich ja wieder Probleme mit Eisfair (Linux) wegen Schreibmöglichkeit auf NTFS !!!

Und die Kohle für Win2000 Server hab ich auch nicht.

Mfg Micha

Antwort 13 von TheHappyJoker

Hallo Strauss,

lies dir doch nochmal meine Antwort (8) durch. Wie gesagt, die Begrenzung liegt nicht bei 2 GB, es muss am Programm liegen, dass der Abbruch kommt.

<gruß thj>

Antwort 14 von Strauss

Hi

@TheHappyJoker

Zitat:
bei 2 GB, es muss am Programm liegen, dass der Abbruch kommt.


Ich hab auch schon mit einem FTP-Programm (FileZilla) eine 3GB große Datei auf dem Server zu speichern.
Der Download wurde auch bei 1,99 GB abgebrochen

Kann das ganze auch etwas mit dem Sambaserver zu tun haben ??

Mfg Micha

Antwort 15 von vadder

Antwort 16 von vadder

Antwort 17 von mr_x_hacker

Also zu dem Shrink-Problem: Bei mir macht das 1GB-Dateien... auf meinen FAT32-Part´s ist die max. Größe 4GB, ich kenn es auch mit 2GB (un/signed?:-)), aber wie auch immer - da Shrink üblicherweise 4,7GB liefert würde es grundsätzlich nicht auf Fat32 gehen - und deshalb eben die 1GB-Bröckchen, irgendwo ist da in den Optionen ein Häkchen für...

Mein FTP-Client ist in der Tat auch schon an 3GB gescheitert, das hing aber wohl wirklich am Prog dann...

Ciao Sascha

Antwort 18 von steffen2

egal nach was du konvertierst, ohne komplette Datensicherung vorher würde ich es nicht machen.

Das Risiko eines Verlustes der Daten ist zu groß

Gruß Steffen

Antwort 19 von Arno Nym

Das mit den Problemen von Dateien >2G liegt an Samba.

Arno

Zitat:
Admininfo: Artikel editiert. Bitte keine Beleidigungen


Antwort 20 von TheHappyJoker

Hallo,

jepp, hab grad nochmal gegoogelt und es scheint an Samba zu liegen (bist nicht der einzige mit den Problem). Da gibt es wohl eine 2 GB - 1 Byte-Grenze - auch wenn man auf NTFS kopieren will.

Zur Lösung hab ich aber nichts gefunden... :-(

<gruß thj>

Antwort 21 von MCC1

Ich hatte mal ein ähnliches Problem bei der Übertragung von AVi-Dateien über USB auf den Rechner. Nach langem Suchen in Google habe ich einen Registryeintrag (USBirgendwas) in dem betroffenenProgrammpfad geändert, danach wurden die Dateien problemlos genommen.
Vielleicht hilft dir das bei der Lösungssuche.
Gruss
Stefan

Antwort 22 von Arno Nym

OK-OK... Asche aufs Haupt ;o)

Arno

Antwort 23 von .DAU

von einer konvertierung fat32 auf ext2/3 ohne backup würde ich dir dringend abraten. hatte das mit pm8 versucht, ging schief ;-)





gruß erdlinge

Antwort 24 von Scaramanga

Ääähm, also ich hab auch schon DVDs mit dem vom Fragesteller genannten Tool gerippt. Die einzelnen vob-Dateien sind jeweils max. 1048574KB gross und ich verstehe daher das Problem nicht...

Antwort 25 von Enrico77

Zitat:
Wenn ich jetzt daruf ein DVD-Image (wird von Shrink DVD erstellt) speichern möchte....

der Fragesteller möchte hier ein komplettes Image (iso) ablegen, welches nunmal über 4GB groß werden kann

Antwort 26 von Scaramanga

Axo, thx!

Ich möchte kostenlos eine Frage an die Mitglieder stellen:


Ähnliche Themen:


Suche in allen vorhandenen Beiträgen: