Supportnet Computer
Planet of Tech

Supportnet / Forum / Linux

Autologin löschen zwecks manuelen Login





Frage

Hallo zusammen , ich habe das Problem das ich unter Autologin nicht mehr rein komme. Wie kann ich dieses löschen bzw einen anderen User anmelden ? Habe auf dem system auch ein Backup mit Tar gepackt kann ich dieses zum "drüber.." verwenden ?

Antwort 1 von Helfender44

Welche Distribution?
Warum schreibst Du diese äußerst wichtige Info nicht dabei? Alzheimer?

Antwort 2 von OpaHenry

Am einfachsten in der Systemverwaltung des KDE-Kontrollzentrums.

Antwort 3 von RatloserUSER

Hallo zusammen ,

Alzheimer - fast ,nee bisl vergrippt und das langt fürn brett vorm schädel.

Habs dann aber doch hinbekommen unter mdk10.2

Fakt:
Habe einfach KDE und Multimedia packetet von der DVD drübergebügelt und da gabs halt Probleme(xmms suche) ,der user im Autologin hatte hinterher keine benutzeroberfläche mehr .
In tty12 war auch nichts zu lesen warum,
hatte schon - nur ums booten zu unterbrechen ne andere Karte eingebaut - anders ging es nicht - glaubte ich , habe aber es auch mit der Drakeconf probiert indem ich ne andere einstellung benutze - das Bootverhalten änderte sich aber nicht.
Bin dann auf XF86config umgestiegen und da wirkte die Aktion erst.

Also generell , was wäre zu tun solte durch beschädigung e.t.c das Autologin nicht mehr richtig funktionieren ?

Habe in Bootbild 4 einstellungnen , da sollte man wohl, was Autologin betrifft verschiedene User eintragen.

Noch was :

Möchte die RescueX CD per HD booten , klappte aber nicht was müsste ich genau eintragen - (müsstet doch funktionieren ) ?

Antwort 4 von KarlKnapp

Du wirst immer mit Begriffen um Dich und niemand weiß, wovon Du eigentlich redest. Ist mir schon öfters bei Dir aufgefallen.

Bleiben wir doch am besten erstmal bei 1 Thema. Mach für das andere bitte einen neuen Thread auf.

Also...die Autologin-Konfiguration ist in diversen Scriptdateien hinterlegt. Leider habe ich kein Mandriva (nicht Mandrake!) und kann Dir nicht sagen, welche Datei(en) Du editieren musst. Über das Kontrollzentrum funktioniert das aber ganz easy. Wenn Du im System rummurkst und diese Automatik dann nicht mehr funktioniert, dann kann Dir niemand hier helfen. Woher sollen wir wissen, wo Du was verändert hast. Ist wie beim Mikado. Irgendwann kracht das System zusammen. Im Prinzip ist den Leuten immer am besten zu helfen, wenn das jeweilige System grundsätzlich noch original Distributor ist, um eine Fehlerquelle lokalisieren zu können. Du gehört eben der Frickler-Fraktion an. Das ist nichts Negatives. Aber Du wirst eigentlich jeden Tag irgendwelche Problemchen haben. Das ist kein Wunder. Andere installieren sich ihr Mandriva und es läuft ein halbes Jahr lang wie geschmiert.

Ich denke mal, dass Du Dich mal mit Gentoo auseinandersetzen solltest (ich meine die Distribution, nicht den Dateimanager). Das ist genau das Richtige für Dich. Da kannst Du Dich richtig austoben :-)

Antwort 5 von RatloserUSER

Was für eine minimale Hardwarekonfig. benötigt RescueX ?

Antwort 6 von KarlKnapp

Du sollst einen neuen Thread erstellen.
Ist das denn so schwierig zu verstehen?

Stell Deine Anfrage hier neu:
http://www.mandrivauser.de/index.php?option=com_smf&Itemid=73&expv=...
Im Prinzip gelten die gleichen Voraussetzungen wie bei anderen Live-CD-Varianten.

Ich persönlich bevorzuge Sysresccd

http://www.sysresccd.org/

Ich möchte kostenlos eine Frage an die Mitglieder stellen:


Ähnliche Themen:


Suche in allen vorhandenen Beiträgen: