Supportnet Computer
Planet of Tech

Supportnet / Forum / Peripherie

Festplatte defekt





Frage

Hallo, habe mal eine Frage. Meine Festplatte macht wärend des Laufens ab und zu Tack Tack Tack Geräuche. Es hört nach einer Weile auf und ich kann weiter arbeiten oder der Bildschirm bleibt stehen und wechselt zu blauem Hintergrund mit der Meldung " Kernel-Stack-Impage-Error" Habe ein Diagnoseprogramm laufen lassen das mir auch einen Fehler der Platte anzeigte. Was muß ich tun? Datensicherung wie? Neue Festplatte? Jetzt habe ieine mit 120 GB. Wie läuft das Ganze ab?. Hoffe mir kann jemand helfen da ich gar keine Ahnung habe. foecki

Antwort 1 von Saarbauer

Hallo,

schnellst möglich alle daten sichern auf einer neuen Platte. Dazu gibt es mehrere Möglichkeiten, da deine Platte anscheinend das Zeitliche segnet, wäre eine neue Platte und Win ... draufspielen, sowie die Programme wohl das sinnvollste.

Dazu würde ich zuerst die alte Platte komplett ausser Betrieb setzen und wenn die neue eingerichtet ist alle Daten rüberkopieren.

Mach dir vorher schon mal gedanken welche Dateb sich wo auf deiner Festplatte befinden, Damit du möglichst ohne große Suchaktionen diese von Der Platte holen kannst, Wenn deine neue Platte groß genug ist könntest du auch den Versuch starten alles rüberzukopieren, aber das wäre für mich der 2. Durchgang.

Wie alt ist den deine Platte? Seh mal beim Hersteller nach ob noch garantie drauf ist. Viele Festplatten haben 5Jahre Garantie

Gruß

Helmut

Antwort 2 von Saarbauer

Hallo,

noch ein Nachsatz, mit der alten Festplatte möglichst keine Arbeiten ausführen, nur das notwendigste. Es könnte sonnst sein, dass du deine Daten nicht mehr retten kannst

Gruß

Helmut

Antwort 3 von hubermeier

Hallo,
die schlimmste Manipulation an der schadhaften Platte wäre nach meinem Dagegenhalten, sie jetzt vorschnell aus der aktuellen Konfiguration herauszunehmen!

Vorschlag: eine neue Platte sicherheitshalber auf einem anderen Rechner partitionieren und formatieren, je nachdem, wie die Platte vorbereitet ist - überprüfbar und machbar z.B. mit dem leicht bedienbaren und frei herunterladbaren "XFDISK".

Als nächstes am anderen IDE-Port (= 2. Port, falls die fraglich defekte Platte am 1. hängt, was in der Regel der Fall ist) alle Laufwerke abziehen und die neue HDD als Master gejumpert dort anschließen und nichts wie rüber mit den Daten von 1 auf 2.

Eine weitere Empfehlung wäre, zwischendurch einige Pausen einzulegen, denn bei massiven Kopiervorgängen laufen die Platten sehr heiß, was den Totalausfall erst recht provozieren kann! Wenn mir meine Daten lieb sind, würde ich mich nicht scheuen, die abnippelnde Platte zusätzlich mit einem Lüfter zu kühlen.

Viel Erfolg!
wünscht der hubermeier

Antwort 4 von foecki

An alle ein herzliches Dankeschön für die Hilfe.
Habe neue Festplatte eingebaut und vorher zum Glück noch alle Daten sichern können. Kann aber nur jedem empfehlen schon bevor die Festplatte einen Knacks hat seine Daten zu sichern.

Ich möchte kostenlos eine Frage an die Mitglieder stellen:


Ähnliche Themen:


Suche in allen vorhandenen Beiträgen: