Supportnet Computer
Planet of Tech

Supportnet / Forum / Mainboard/CPU/RAM

PC schaltet sich kurz nach dem Einschalten wieder aus





Frage

Hallo erstmal. Hab folgendes Problem: Ich habe heute einen PC aus alten Komponenten zusamengebastelt. Früher waren dieselben Teile und Konfigurationen schon zusammen verbaut. Nachdem ich mir aber neue Hardware gekauft hatte, musste die alte Hardware, gut verpackt in der Ecke liegen. Nachdem ich nun ein 2tes Gehäuse und Netzteil aufgetrieben habe, wollte ich die alten Hardwareteile wieder zusammenschrauben. D. h. -Epox 8K3A incl. AMD Athlon 2,0 + Prozessor und Lüfter sowie 2x 215 MB RAM. (Diese waren nie auseinandergebaut) -Ner Aopen Geforce 5700 Ultra -einem DVD Laufwerk -einer Seagate Festplatte So, nachdem ich alle Teile eingebaut hatte, versuchte ich den PC zu starten. Doch bis auf ein kurzes Aufleuchten der LED und einem kurzen surren des Netzteil- sowie CPU-Lüfters passierte nichts. Erst nachdem ich das Netzteil vom Stecker getrennt hatte und ne weile wartete, ließ er sich überhaupt wieder zu einer Aktion bewegen. Leider wieder nur ein kurzes surren. Habe inzwischen das Netzteil ausgetauscht - ohne Erfolg Habe nur die GraKa aufs Board gesetzt, Netzteil mit dem Board verbunden und versucht zu starten - gleiches Ergebnis. Schön langsam bin ich am Ende mit meinem Latein. Ich könnte mir nur noch vorstellen, dass das Motherboard nen Schaden hat. Vielleicht hat ja noch jemand ne Idee woran das liegen könnte??

Antwort 1 von ojo

Schwierig so.

Ich würd erstmal alles Kabelverbindungen testen. Sitzen alle Karten/RAMs richtig fest?

Antwort 2 von zero_-_-cool

Jup, alle Kabel und Karten sitzen perfekt.
Hab auch schon die Pins kontrolliert, ob da nicht einer abgebrochen ist, aber die sind auch OK.

Ich werd mir mal morgen neue IDE-Kabel besorgen und nochmal alle Schalter am Motherboard kontrollieren.

Wenns dann nicht geht muss ich das Teil wohl in die Tonne treten.^^
Dann kanns nur noch das Board oder die CPU sein. Alle anderen Sachen hab ich dann ausgeschlossen. Na mal sehen.

Antwort 3 von PcDock

Hi,

CPU -Lüfter an richtigen Anschluss angeschlossen.
Und Lüfter auch richtig montiert, könnte sein das er wegen zu hocher Wärme wieder abstellt.

PcDock

Hardware lebt und ist eigenständig

Antwort 4 von zero_-_-cool

Nein, an dem kann es nicht liegen.
Lüfter wurde an der richtigen Stelle angeschlossen und der dreht sich auch kurz. Und selbst dann müsste er min. n paar Sec. länger laufen, da das System ja noch net gelaufen ist.

Ich muss nochmal nachschauen ob das Board auch nirgends anliegt. Das Gehäuse ist ziemlich eng gebaut. Veill. streift das Board das Gehäuse irgendwo.

Antwort 5 von Lutz1965

Hallo

würde auch mal nach sehen, ob die Mainboardhalter alle an der richtigen Stelle sind....

Aber auch das netzteil würde ich mal prüfen.

Gruss

Lutz

Antwort 6 von zero_-_-cool

Das mit dem Netzteil hab ich mir zuerst auch gedacht. Ist ja auch das Naheliegenste.

Das was eingebaut ist hat 300W. Ich habs dan mal mit einem anderen probiert, das allerdings nur 250W hat.
Also ich könnte mir jetzt vorstellen, dass das 300W Netzteil ne Macke hat, und das 250W Netzteil von vornherein zu schwach ist.
Es hängt ja immerhin ne Geforce 5700 Ultra dran. Und die hat nen zusätzlichen Stromanschluss.

Ich probier das ganze nochmal mit ner Geforce MX440. Die frißt in etwa die hälfte an Strom.^^

Würde so ein Fehler überhaupt auftreten wenn die CPU nen Schaden hat. Das und das Board ist das einzige was ich nicht ausschließen kann weil ich keine anderen Teile zum Probieren da hab.

Antwort 7 von zero_-_-cool

Also, es kann nur das Board oder die CPU sein.

Ich hab jetzt mal n anderes Board mit CPU aufgetrieben und siehe da, es funktioniert.
Na dann verabschiede ich mich mal von meinem getreuen Epox 8K3A und meinem Athlon XP :(

Antwort 8 von FTT

Hey, ich hatte heute genau das gleiche Problem.

Bei mir war es so, dass ich das Mainboard ausgetauscht habe und dann meinen Athlon XP inkl RAM und Grafikkarte draufgepackt hab.


Nach dem ersten einschalten blieb er dann 3 sek an, aber bevor er was gemacht hat ist er wieder ausgegangen...

Jetzt hab ich einfach den Prozessorkühler um 180° gedreht und nun bleibt der PC an.

Dafür gibts kein Bild. Stecker müssten auch alle richtig sitzen - bin aber mit meinem Latein so eben am Ende angelangt.