Supportnet Computer
Planet of Tech

Supportnet / Forum / NW-Sonstiges

PC als Router mit 2 Netzwerkkarten





Frage

hi, also folgendes: habe 2 pcs: pc1 hat lan on board und eine externe netzwerkkarte. pc2 hat nur eine externe netzwerkkarte. pc1 geht ins netz über die onboard karte und dann ins dsl modem oder router oder sowas :D, auf jedenfall ins internet ich möchte jetzt mit pc2 ins internet gehen (kann nicht an den dsl router geschlossen werden, da mac adresse fest einprogrammiert ist und somit nur pc1 ins netz kann). ergo hab ich mir gedacht baue ich ein netzwerk zw. pc1 und pc2 auf. meine frage: 1) geht das? ich hörte dass sich eine netzwerkkarte deaktviert wenn zwei in einem pc sich befinden. 2) wenn ja was muss ich beachten? d.h. wie muss ich die karten konfigurieren, damit ich mit pc2 übers netzwerk ins internet komme? ist sehr dringend :) dachte im vorraus

Antwort 1 von Hooker

Zitat:
kann nicht an den dsl router geschlossen werden, da mac adresse fest einprogrammiert ist und somit nur pc1 ins netz kann

Erklär das mal bitte näher.

H.

Antwort 2 von Martin87

der router lässt nur den pc ins netz mit der richtigen mac adresse. man müsste jetzt den anbieter informieren dass man noch mit einem zweiten pc ins netz möchte, der kommt und programmiert (oder so) die zweite mac adresse ein, das kostet jedoch nochmal extra.
ich muss dazu sagen dass das ganze in nem hochhaus ist (also kein einfamilienhaus sondern eben studentenwohnung).

und wie komm ich jetzt mit pc2 ins netz :)

Antwort 3 von mt777

Würde der Vermieter deinen eigenen Wlan Router auch eintragen?

Dann kannst du ja den einen Anschluss mit einer MAC von deinem eigenen Wlan Router mit zwei PC nutzen?!

Antwort 4 von harrrharrr

hi,
am einfachsten wäre es, dein(en) modem(router) auch als solchen zu gebrauchen.
Indem er die Verbindung zum Internet herstellt, sprich, dass du deine Zugangsdaten im router einträgst. Und der router den clients(deinen pc´s oder auch notebook´s), sobald diese verbunden sind, eine ip zuweisen und automatisch mit dem Internet verbinden wird.

harrr

Antwort 5 von Martin87

nein,
ich will nicht extra noch kohle dafür ausgeben, zudem ist es nur für eine woche. ich fahr mit meinem pc zu nem kumpel. deshalb geht das nicht.

gibs nun die möglichkeit die netzwerkkarten richtig zu konfigurieren?

Antwort 6 von mt777

Naja mit shared internetconnection.

Sollte mit Win XP kein problem sein.

Geh mal in die Verbindungseinstellungen auf dem Haupt PC und dort musst du dann die gemeinsame Nutzung der Internetverbindung aktivieren.

Antwort 7 von Martin87

also ich habe das jetzt alles aufgebaut.
internet geht nur bei pc1 über onboard karte

habe in pc1 die netzwerkkarte eingebaut und per crossover die beiden pcs verbunden.

beim hauptrechner kann ich nur die internetverbindungfreigaben bei der karte die ich grad eingebaut habe. bei der onboard karte wird das kästchen unter den eigenschaften nicht angezeigt.

habe also die internetverbindungsfreigabe nur bei der externen aktivieren können. nachdem ich das gemacht habe ging aber das internet nicht mehr, nachdem deaktibieren hat es wieder gefunzt..

*Z* und nu :(

Antwort 8 von Martin87

hi,
ich nochmal.
also habe es so gemacht wie es hier steht:
http://www.windows-netzwerke.de/netzwerkwinxp.htm
netzwerk funktioniert. kann von beiden rechnern auf den anderen zugreifen. pingen geht natürlich auch. pc1 kann weiterhin ins internet. nur ich komme immer noch nicht mit pc2 ins internet :(

ich weiß nicht warum

Antwort 9 von harrrharrr

Zitat:
pc1 geht ins netz über die onboard karte und dann ins dsl modem oder router oder sowas :D, auf jedenfall ins internet


...ist das modem jetzt auch ein router oder nicht?
...poste mal die genaue Bezeichnung des Gerätes

Zitat:
nein,
ich will nicht extra noch kohle dafür ausgeben


davon war nie die Rede...

harrr

Antwort 10 von blubb

Hi,

ich kenne die Situation von meinem Kabelanschluss. Die einfachste Lösung ist ein zusätzlicher Router in dem die MAC Adresse eingestellt werden kann. Dort trägst du dann einfach die MAC Adresse von der Netzwerkkarte deines Kumpels ein. Damit sollte der Router authentifiziert werden und ihr beide solltet online sein.

Ich nehme an, dein Kumpel stöpselt einfach nur sein Kabel ein und muss sich nicht extra einwählen, oder? In dem Fall muss die Internetverbindung im Router als dynamic IP Address oder ähnlich konfiguriert werden. Also nicht PPPoE wie man das von DSL kennt. Dadurch müssen dann auch keine Zugangsdaten im Router eingetragen werden.

Viel Erfolg,
blubb

Ich möchte kostenlos eine Frage an die Mitglieder stellen:


Ähnliche Themen:


Suche in allen vorhandenen Beiträgen: