Supportnet Computer

Supportnet / Forum / Mainboard/CPU/RAM

Mein PC zeigt immer andere Fehlermeldungen!





Frage

Hallo, Hab mir einen Gebrauchten PC gekauft nach etwa 50 versuchen hab ich endlich XP installiert bekommen. Doch jetzt bekomme ich ständig fehlermeldungen wie zb.: Problem signatur: BCCode : 4e BCP1 : 00000099 BCP2 : 0001EC49 BCP3 : 00000000 BCP4 : 00000000 OSVer : 5_1_2600 SP : 2_0 Product : 256_1 Oder nen Bluescreen mit zb: Stop: 0x0000004E (0x00000099, 0x0001EC49, 0x00000000, 0x00000000) PFN_LIST-CORRUPT oder Stop: 0x0000000A (0xFFFFFFC, 0x00000002, 0x00000001, 0x804E7299) IRQL_NOT-LESS-OR-EQUAL Das ist nur ein teil davon manchmal bekomme ich auch 0x00000050 usw. Memtest hab ich schon gemacht und nix gefunden. Was kann ich sonst noch tun oder woran kann es liegen? Mein system: AMD Athlon 2400+ Asus A7N8X Ram: 512MB elixir 400Mhz Geforce FX5200 128MB 300watt netzteil 80GB HDD Mfg Pascal

Antwort 1 von Juergen54

Hallo,

Wie hast du XP Installiert?
War die Festplatte formatiert, oder hast du drüberinstalliert.
Sieht so aus als wenn defekte Treiber dieses Chaos verursachen.
Die Mainboardtreiber sind installiert?

Gruß

Antwort 2 von Saarbauer

Hallo,

kann mich @Juergen54 nur anschliessen und als Ergänzung, seh mal hier nach

http://www.jasik.de/shutdown/stop_fehler.htm#0A

Gruß

Helmut

Antwort 3 von Hansimo

Hallo,
Also kann ich auch rausfinden welcher treiber defekt ist ???
Also mainboardtreiber sind installiert aber sind noch die von 2002 oder so.
Also mit diesem link kann ich nix anfangen bin da nicht so der profi drin aber ein bischen verstehe ich schon.
Mfg Pascal

Antwort 4 von Juergen54

Hallo,

Wenn du auf eine leere ( frisch formatierte) installiert hast, dann musst du auch die Treiber fürs Board installieren. Das die von 2002 sind , ist da erstmal egal.

Gruß

Antwort 5 von Hansimo

Hallo,
Das hab ich alles gemacht. Ich hab sowieso alle treiber installiert nur welcher macht nun Ärger?
Mfg Pascal

Antwort 6 von Juergen54

Hallo,

Da du das alles gemacht hast, könnte dann doch eventuell ein anderer Fehler vorliegen. ( Hardware)
Zitat:
nach etwa 50 versuchen

Da wäre auch interessant zu wissen, warum 49 Versuche scheiterten.

Jürgen

Antwort 7 von Hansimo

Hallo jürgen,
also ich würde auch bald auf die hardware tippen aber ich weiß nicht was es sein kann.
Also er hat ständig irgendwelche dateien nicht kopieren können oder hat auch gleich nen Bluescreen angezeigt. Ich bin echt am verzweifeln.
Was nun ?
:-(

Antwort 8 von harrrharrr

Hallo,
also ich tippe auf fehlerhafte sektoren, also HDD am Ende.
Festplatte mal mit format normal formatieren, also keine Schnellformatierung, dann siehst du was los ist.

harrr

Antwort 9 von Hansimo

Also formatieren will ich nur als aller letztes machen weil ich nicht wieder 5 tage dran hängen will bis der rechner wieder lauft kann ich das mit scandisk oder so testen ??? oder womit mach ich das?

Antwort 10 von harrrharrr

...also XP installieren dauert mit allem Drumm und Dran vielleicht ne Stunde...
...was nützt dir deine jetzige Installation bei der Flut an Fehlermeldungen...
...scandisk ist das richtige tool zum HDD überprüfen...

harrr

Antwort 11 von uwei

Sieht mehr nach RAM-Problemen aus, Installation+genannte bluescreens können alle RAM als Ursache haben.
Im Bios alles so langsam wie möglich stellen, RAM tauschen.

Deine Partition kannst du ja mal prüfen.
Start/Ausführen/chkdsk /f /r
mit J Prüfung bei Neustart bestätigen.

Antwort 12 von uwei

Den Speicher kannst du ja auch mal über Nacht testen mit memtest.
Bei einem Fehler kannst du den Test beenden.

Antwort 13 von Hansimo

Harrrharrr da hast du schon recht aber wenn er wieder nur fehler anzeigt dauert die installation 5 tage :-(
Ist echt scheiß da lief mein Pentium 2 mit 233mhz ja besser war zwar langsam aber er lief.
Also Start/Ausführen/chkdsk hab ich gemacht mußte aber kein f oder j oder so drücken also was nun ???

Antwort 14 von harrrharrr

Zitat:
Harrrharrr da hast du schon recht aber wenn er wieder nur fehler anzeigt dauert die installation 5 tage :-(

wenn deine Platte hinüber ist kannst du dir jede Installation sparen...
chkdsk /f /r sollst du so wie es da steht unter Start -- Ausführen eingeben, falls du NTFS formatiert hast...
die Leerzeichen nicht vergessen...

harrr

Antwort 15 von Juergen54

Hallo

Hier nochmal ein paar Festplattentools

Antwort 16 von Hansimo

Hallo ich mal wieder,
also hab den chkdsk ausführt und "das Volumem weißt keine fehler auf"
Tja was kann es nun sein?
Vielleicht noch die grafikkarte? Hab mal nach nen aktuellen treiber geguckt aber der funzt nicht.
Hab eine Geforce FX 5200 128MB streitet die sich vielleicht mit dem board? Gibt es ein testtool fürs mainboard?
Mfg Pascal

Antwort 17 von Juergen54

Hallo,

Was ist mit Antwort 11 und 12 ?
Platte mit Herstellertool getestet?

Jürgen

Antwort 18 von Hansimo

Memtest hab ich gemacht! ein riegel hab ich rausgebaut! Was muß ich im Bios langsam stellen ???

Antwort 19 von Hansimo

Übrigen hatte gerade wieder eine meldung: 0x00000024

Antwort 20 von Hansimo

Was soll das jetzt bedeuten??? Ram Speicher zu wenig ???

Antwort 21 von tschonn

mein tipp ist der klassiker:
alles was nicht gebraucht wird, während der installation abklemmen. falls der fehler erneut auftritt, dann komponente nach komponente austauschen, fange am besten am board an, denn dort sind die meisten fehler zu finden. wenn du glück hast, dann haste den fehlerteufel gleich erwischt, wenn nicht, haste wie ich nen neuen rechner, alle teile doppelt und ein defektes mainboard ;-)
aber bei ebay kriegste für die gebrauchten teile noch nen prima preis:dreckiggrins.

Antwort 22 von uwei

0x00000024
Mit Grafikkarte hat das wohl nichts zu tun.

Prüfe deine Festplatte mit dem Herstellertool ausführlich.
Datenkabel tauschen.
Bei einer Neuinstallation werden die Chipsatztreiber erst danach installiert. Wenn die reine Installation schon ewig dauert, kann es kein Treiberproblem sein, da alle benötigten Treiber von der CD überspielt werden.
Wenn die Platte o.k. ist. Du sagst zwar, du hast formatiert. Lösche nochmal alle primären Partitionen. Erstelle eine primäre Partition C:, meinetwegen 15GB für XP, formatiere (nicht schnell), installiere XP.

Trotzdem Problem und memtest hat nichts gefunden, kannst du auch mal im Bios in den Advanced Chipset Features langsame Einstellungen testen und die Installation damit wiederholen.
z:B.:
-CPU External Frequenz 100MHz
-Memory (Resulting)Frequenz 100MHz(xx%)
-Memory Timing User Defined, die folgenden vier Werte so hoch wie möglich
(alle alten Einstellungen merken)

Trotzdem Problem bei der Installation, anfangen alles unnötige abzuklemmen und dann alles der Reihe nach auszutauschen, angefangen bei Festplatte, Mainboard, eventuell Netztteil.

Antwort 23 von Kismo

Hallo Hansimo,

so wie Du es beschreibst, würde ich es mal mit einem neuen Netzteil versuchen. 300 Watt sind die unterste Grenze mit dem was Du verbaut hast und da kann es zu diesen Fehlern kommen.

Ab 20 Euro bekommst schon ein Netzteil mit 350 oder 400 Watt.

Gruß

Kismo

Antwort 24 von Hansimo

Hallo,
Also memtest hat nix ergeben, festplattentest auch nicht mache jetzt nen CPU test.
Übrigens mal wieder eine neue Fehlermeldung: 0x0000007E (0x0000000D, 0x0000000, 0x0000000, 0x0000000)

Antwort 25 von harrrharrr

...fällt mir gerade ein...:
Zitat:
Hab mir einen Gebrauchten PC gekauft

schon mal die Elko´s angesehen?
vielleicht gewölbte oder gar geplatzte dabei?

harrr

Antwort 26 von Hansimo

Elkos hab ich nachgesehen nix auffälliges!
Also hab jetzt mit Hot CPU Tester Pro mal ein stunde getestet hier das ergebniss was bedeutet das mit dem CPU error (Unterstrichen) (Hört sich nicht gut an)
Gruß Pascal

Hot CPU Tester Pro(Lite Edition) 4.3
Copyright © 1999-2003 7Byte Computers
Tuesday, September 19, 2006 - 22:52:18
Diagnostic Report
---------------------------------------------
Test Started at: 21:34:23
Test Duration: 01:15:40
Physical Processors Available: 1
Logical Processors Available: 1
Multi-Processors System(SMP): Not Available
Hyper-Threading Technology: Not Available
CPU Name String: AMD Athlon(tm) XP 2400+
Speed: 1996MHz
Logical Processors Tested: CPU 0
Average CPU(s) Performance: 100.0%

Modules Results:
Complex Matrix: Error:CPU 0: Checksums do not match; Matrix1 = -28115503932.883739, Matrix2 = -28115503932.883736
Calculating Pi: Finished without error
Sorting Algorithms: Finished without error
Prime Test: Finished without error
Fast Fourier Transforms:
Chipset:
L1 Cache:
L2 Cache:
Memory: Finished without error
HD: Finished without error
MMX: Finished without error
SSE:
SSE2/SSE3:
3DNow!:

Antwort 27 von Hansimo

Ich nochmal was haltet ihr denn davon wenn ich XP einfach nochmal ÜBERKOPIERE ?

Antwort 28 von Juergen54

Hallo,

nochmal ÜBERKOPIERE ?
gar nichts, deine Hardware spinnt doch oder ?
Läuft denn Knoppix bei Dir ?
Das Netzteil schon getauscht?
Board mal gewechselt?
@ Hansimo- das wurde dir doch alles schon empfohlen, oder.
Du musst den Fehler eingrenzen durch diese " Ausschlussmethode", ständiges neu installieren hilft dir nicht weiter.

Gruß

Antwort 29 von Hansimo

Was ist denn knoppas???

Antwort 30 von Juergen54

Antwort 31 von Hansimo

Was soll das dann bewirken?

Antwort 32 von uwei

Die Meldung sagt dir, daß deine CPU nicht funktioniert wie sie soll. Gründe dafür können auch Mainboard und RAM sein.
Bioseinstellungen zum Testen wurden dir genannt.
Wende sie an, um weiterzukommen oder ignoriere sie und tausche die Komponenten bzw. nutze dein Garantierecht.

Antwort 33 von Hansimo

Hallo,
Es heißt abschied nehmen!!!
Ich werde das system jetzt Formatieren mal sehen ob ich XP wieder installiert bekomme oder nicht werde mich dann melden ob es geklappt hat.
Mfg Pascal

Antwort 34 von Hansimo

Hallo,
Ich hab mich kurzfrisstig dazu entschlossen die platte nich nicht zu Formatieren. Statt dessen habe ich mich umgesehen und i Windows ordner einige Setup dateien gefunden dort steht drin wie die Installation verlaufen ist. Kann sich mal jemand die dateien: setupact.log, setupapi.log, setuperr.log, setuplog.txt angucken und mir sagen ob das mit den fehlern zutun haben könnte? Also wer ahnung davon hat dem würde ich diese dateien per e-mail schicken. damit währe mir bestimmt geholfen.

Mfg Pascal

Antwort 35 von Juergen54

Hi

Zitat:
Ich hab mich kurzfrisstig dazu entschlossen die platte nich nicht zu Formatieren.

Ich bewundere deine Geduld.
Hast du denn mit einer Live CD schon mal dein System getestet?
Knoppix o.ä deckt Hardwarefehler gnadenlos auf.

Antwort 36 von uwei

Ich würde dir empfehlen, einfach erstmal alle genannten Ratschläge anzuwenden.

Deine Ignoranz führt zur Wiederholung deiner Absicht.;)
Zitat:
Es heißt abschied nehmen!!!
^^

Antwort 37 von Hansimo

Kann einer damit was anfangen wenn ich euch die fehler aus der ereignisanzeige zeige? Die nimmt ja alles auf wenn zumbeispiel mal wieder ein Programm abstürzt.
Mfg Pascal

Antwort 38 von harrrharrr

Zitat:
Ich würde dir empfehlen, einfach erstmal alle genannten Ratschläge anzuwenden.

...oder ist dir einfach nur langweilig???

harrr

Antwort 39 von Juergen54

Ist das jetz eine neue Frage?

Oder hast du die Antwort 36 auch ignoriert?

Antwort 40 von Hansimo

Hallo,
keine angst ich befolge die ratschläge ja aber es führt mich nicht ans ziel.
Ich bekomme hier ständig andere fehlermeldungen aber ich hab nicht einen anhalspunkt woran es liegen kann. Ist wie die suche nach der nadel im heuhaufen.

Antwort 41 von Reindy

unglaublich !!!

Antwort 42 von Hansimo

Ich mal wieder!
Also wollte mir gerade knoppix runterladen doch welche datei davon brauche ich denn irgendwie steige ich da nicht durch.
gruß

Antwort 43 von Hansimo

Hallo,
Also nach langem hin und her habe ich den Fehler gefunden!!!
Es war der Arbeitsspeicher!!!
Problem war das ich im Windows mit memtest getestet habe und memtest nur eine demo war also hat er nur kurz den speicher überflogen. Dann hab ich einfach nochmal Memtest86 ausprobiert das ist ein program was man von CD oder Diskette booten kann das heißt das nur dieses Programm auf den speicher zugreift und nach 22 std. hab ich dann einige fehler gehabt also speicher gewechselt und nun läuft er. Also was lernt man daraus???
Nich immer auf ein Programm verlassen.
Ich danke noch mal allen die mir hier helfen wollten Gruß Pascal

PS: Bis zum nächsten fehler!!! ;-)

Antwort 44 von uwei

Zitat:
Also was lernt man daraus???
Ich wüßte da noch was. Lesen, kommunizieren.;)

Ich kenne keine "Demo" von memtest, ist Freeware und läuft auch unter Windows. So lange, bis man ihm sagt, daß es aufhören soll oder ein Problem existiert.
Aber du hattest ja schon memtest über Nacht gemacht ohne Probleme, hast du behauptet.^^

Wahrscheinlich hätten langsamere Bioseinstellungen des RAM auch schon gereicht. Der Speicher wird weniger defekt, aber in der vorhandenen Konfiguration instabil gewesen sein.
Hast du aber gleichfalls ignoriert.^^

Da bist du bei google besser aufgehoben. Das will keine vernünftigen Antworten. Denk drüber nach.

Ich möchte kostenlos eine Frage an die Mitglieder stellen:


Ähnliche Themen:


Suche in allen vorhandenen Beiträgen: