Supportnet Computer

Supportnet / Forum / WindowsXP

Beim PC Start kommen nur lange pieptöne und sonnst nix. Was kann das sein?





Frage

Beim einschalten steht im Monitor "kein Signal" - Die Dioden am Tower leuchten - Und es gibt ununterbrochen ein Piepen. Es piept ca 1,5 Sekunden dann 1,5 Sekunden Pause, dann wieder 1,5 Sekunden piep und so weiter. Bis mann "Reset" drückt. Dann geht das ganze wieder los... Mehr kann ich leider nicht sagen....

Antwort 1 von Dasilvarogge

NACHTRAG!
Die CD Laufwerke kann man aucf und zumachen wenn er piept.
Und ich glaube der Lüfter ist auch zu hören....

Antwort 2 von Tuningfuchs2000

Hi, das Piepen deutet ganz klar auf einen schweren Hardwarefehler hin. Es kommt auf das Bios an, welcher Ton welchen Fehler angibt.
Es können eigentlich nur die CPU oder die Grafikkarte sein, die nicht richtig stecken oder defekt sind.

Gruß Tuningfuchs2000

Antwort 3 von Tuningfuchs2000

Habe noch eine allgemeine Erläuterung auf meinem Rechner gefunden: Ich hoffe, es hilft dir!

einmal kurz


alles in Ordnung

durchgehender Piepston


Netzteilfehler liegt vor

einmal


BIOS-Einstellungen sind falsch, evt. defektes Motherboard

zweimal kurz


weist auf die POST - Routine selbst hin, sie kann nicht richtig durchgeführt werden.

zweimal


Speicherchip/Arbeitsspeicher defekt, Parityfehler

dreimal


ein Fehler ist aufgetreten innerhalb der ersten 64 kB , Basisspeicher ist defekt

viermal


Fehler im System-Timer

fünfmal


Defekt am Prozessor, CPU

sechsmal


Kontroller der Tastatur weißt einen Fehler auf

siebenmal


Fehler im virtuellen Mode

achtmal


Es deutet meist auf die Grafikkarte hin, hier kann es sein, dass sie nicht ansprechbar ist oder sogar der Grafikspeicher defekt ist.

neunmal


in der Checksumme des ROM-BIOS ist ein Fehler aufgetreten, weist auf einen defekten ROM-Speicher hin

zehnmal


CMOS-Speicherfehler, CMOS kann nicht gelesen oder beschrieben werden.

elfmal


L2 Cache ist auf dem Motherboard defekt

einmal lang, dreimal kurz


defekter Video-RAM, Grafikfehler

vortlaufender langer Piepston

(piep piep piep .....)


Dieser Ton kann auf einen defekten Speicher hinweisen. Hier ist sowohl der Arbeitsspeicher als auch der Speicher der Grafikkarte mit gemeint. Bei neueren Mainboards muss jedoch der Speicher nicht defekt sein, es kann durchaus sein, dass der Arbeitsspeicher nicht mehr vom Mainboard unterstützt wird. Ein Mainboard mit einem FSB von mindesten 200 MHz unterstützt die älteren DDR-RAMS mit bis zu 166 MHz nicht mehr. Auch werden von diesen Boards nicht mehr ältere Grafikkarten auf dem AGP-Port unterstützt.

Gruß Tuningfuchs2000

Antwort 4 von Saarbauer

Hallo,

seh mal die in der Piep-Show

http://www.jumperz.de/bios/biosbeeps.htm?HPSESSID=ec5d1f3ac1eed1e10...

nach, vielleicht ist deine Folge auch dabei.

Die Tonfolge ist vom Bios abhängig

Die Angaben von @ Tuningfuchs2000 sind für sein Bios, könnten passen, wenn wir wüssten was für ein Bios er und du hast.

Gruß

Helmut

Antwort 5 von Tuningfuchs2000

Hi, die Liste ist für alle Bios-Typen zu 90% gleich. Es sind nur leichte Abweichungen möglich. Ist auch nicht von meinem Bios.

Gruß Tuningfuchs2000

Ich möchte kostenlos eine Frage an die Mitglieder stellen:


Ähnliche Themen:


Suche in allen vorhandenen Beiträgen: