Supportnet Computer Supportnet Games Supportnet Kochen Explipedia
Login: guestBesucher online: 88
Supportnet Computerforum
SUPPORT
Home
Forum
Tipps & Infos
Blitz Angebote
Members
Hilfe
Video

TOP THEMEN
SSD Test
Alles über SSDs

Android Tipps
iPad Tipps
Google Tipps
Windows 8 FAQ
Windows 7 FAQ
E-Mail FAQ
Netzwerk FAQ
Festplatten FAQ
Datenrettung FAQ
Bildbearbeitung FAQ

Top iPhone Apps
Computer Einsteiger
Die 5 besten...
Explipedia
Themen
Direktlinks

Neue Einträge
News einsenden News einschicken
Tipps einsenden Tipp einschicken

SN-LINKS

Suche
Befreundete Seiten
Top Seiten

ARCHIV
Seite 0 Seite 1 Seite 2 Seite 3 Seite 4 Seite 5 Seite 6 Seite 7 Seite 8 Seite 9 Seite 10 Seite 11 Seite 12 Seite 13 Seite 14 Seite 15 Seite 16
Supportnet / News
Nachrichten
News
Die News enthalten viele interessante Nachrichten und Neuigkeiten zum Bereich Computer oder dem Internet
Angemeldete Benutzer können unter "News einschicken" auch selber Neuigkeiten melden.


Supportnet News

Facebook und Datenschutz – Gesetze verbiegen bis sie passen?



Einem Bericht der irischen Datenschutzbehörde zu Facebook folgte ein Treffen des Social Network mit zwei Studenten der Uni Wien. Der Jura-Student Max Schrems hat  vergangenes Jahr insgesamt 22 Anzeigen gegen Facebook eingereicht, da sich das Unternehmen seiner Meinung nach nicht an die geltenden Datenschutzregelungen hält.

Facebook und Datenschutz Nach dem Loeschen ist vor dem Loeschen 1

Bild: europe-v-facebook

Auch wenn er das Treffen für absurd hielt, willigte Schrems ein, da dies nach irischem Datenschutzrecht vorgesehen sei. Nach dem Treffen äußerte sich Schrems in einer Pressekonferenz und veröffentlichte eine Zusammenfassung. Für Facebook waren Richard Allen, Director for Public Policy in Europa und ein nicht namentlich genanntes Mitglied des US-amerikanischen „Policy Teams“ erschienen. Schrems wurde von einem weiteren Wiener Studenten begleitet.

Die Facebook-Vertreter gaben an, dass sie ihrer Meinung nach durch die Zustimmung der Nutzer zu den Datenverwendungsrichtlinien bei der Registrierung die Einwilligung „zu allem" erhalten. Die beiden Studenten widersprachen und erklärten, dass selbst erfahrene Facebook-User nicht wüssten, wie viele Funktionen arbeiten. Erst recht sei deswegen von Neueinsteigern nicht zur erwarten, dass sie sich über die Konsequenzen ihrer Einwilligung im Klaren sind. Die Vertreter Facebooks gaben an, dass man eine Prüfung zur Verbesserung dieses Prozesses angestoßen habe, man aber nicht der Ansicht sei, dass das europäische Recht eine Einwilligung zu einzelnen Funktionen (Opt-in) verlange, sondern, dass die generelle Zustimmung ausreiche und von den Nutzern verlangt werden könne, dass sie einzelne Funktionen deaktivieren müssen (Opt-out). Man sei zudem der Ansicht, dass die Facebook-User durch eine breite öffentliche Diskussion und Meldungen auf Facebook Site Governance ausreichend informiert seien.

 

Facebook wolle keine Massenlöschung von allen Nachrichten erlauben, denn man glaube nicht, dass dies von den Nutzern gewünscht werde, weil sie sonst versehentlich Daten löschen könnten. Die sogenannten Schattenprofile würden ebenfalls weiter verwendet, wenn der Facebook-Nutzer der Verwendung seiner E-Mail-Kontakte widerspricht, die er beispielsweise in Outlook gespeichert hat. So entstehen Profile von Personen, die gar nicht bei Facebook registriert sind. Seine Zustimmung hat der Nutzer, nach der Meinung Facebooks, auch zu Funktionen wie Gesichtserkennung und dem Speichern der besuchten Internetseiten, wenn er eingeloggt ist, gegeben. Schrems warf ein, dass der Nutzer vorher überhaupt gar nicht wüsste, ob bei einer angesteuerten Seite das „Gefällt-mir“-Plugin aktiviert sei und er bei manchen eben keine Zustimmung erteilen wollte. Auch bei der  Verwendung der Daten, die im Zusammenhang mit dem "Anstupsen" gewonnen werden, bleiben die Daten gespeichert, wenn das "Anstupsen" vom Empfänger bereits gelöscht wurde. Das geschehe für den Fall von Cyber-Bullying und, so wörtlich, "aus allen möglichen Gründen". 

Gespeichert bleiben Daten auf Facebook auch dann, wenn Freunden die Freundschaft gekündigt wurde, in welche Gruppen man eingeladen wurde und welche Markierung auf Fotos entfernt wurde. Beibehalten will das Facebook, um – man höre und staune – dem Nutzer die entfernte Maßnahme nicht noch einmal vorzuschlagen. Ob iOS- und Android-Apps auf Facebook-Daten und in welchem Umfang zugreifen können, konnten die Facebook-Vertreter nicht eindeutig beantworten. Man gestand aber ein, dass das mehr Daten sein könnten als nur Name, E-Mail-Adresse und Telefonnummer.

Die Facebook-Vertreter haben Schrems die Umsetzung „erster Änderungen“ zugesagt und die Übermittlung weiterer Informationen. Ob und wann beispielsweise alte „Anstupser“ automatisch gelöscht werden, wurde nicht gesagt – jedoch würden sie nicht „länger als nötig“ gesichert.

Fragt man sich also worauf sich „erste Änderungen“ beziehen soll und ob Facebook überhaupt irgendetwas ändern wird, sind doch Formulierungen wie „nicht länger als nötig“ und „erste Änderungen“ mehr als schwammig. Es scheint also wieder einmal so zu sein, dass ohne Druck gar nichts passiert. Selbst wenn man kein Facebook Profil hat kann man sich nicht 100 % sichersein, dass keine Daten gesammelt werden (Schattenprofile); die Informationen die man Preis gibt sind aber mit Sicherheit weniger umfangreich. Will man nicht auf ein Profil bei Facebook verzichten, kommt man aber wohl nicht umhin, sich eingehend mit den Sicherheitseinstellungen zu befassen.

Außerdem zeigen jüngste Versuche deutscher Richter, sich eben dieser nicht löschbaren Daten der Facebook-User zu bemächtigen und gegen sie zu verwenden.


22.02.2012 von pego, 498 Hits


  
[Kommentar schreiben]


MACHEN SIE IHRE WEBSITE ATTRAKTIVER
Sie haben eine eigene Website und wollen Ihre Besucher auf den Supportnet-Service aufmerksam machen? Kopieren Sie einfach den Quellcode in Ihre Seite und jeder Besucher Ihrer Seite kann direkt auf die Supportnet-Datenbank zugreifen.

My Supportnet


SUCHE

Gruppen
Betriebsysteme Software Hardware Netzwerk Programmierung Sonstiges

Impressum © 1997-2010 SupportNet
Version: supportware 1.8.230E / 18.10.2010, Startzeit:Sat Jul 5 00:08:51 2014