Supportnet Computer
Planet of Tech

Supportnet / Forum / PC-Sonstiges

Emule Id zu niedrig





Frage

ich habe bei emule ne nidirige id von ca. ne millonen wie bekomme ich wieder die standert billonen?

Antwort 1 von Ertekin Guel

Hallo !

1)Wieso bekomme ich eine Low ID?

Wie schon weiter oben ausgeführt bekommt man eine kleine ID-Nummer, wenn der verbundene Server nicht auf den eigenen Rechner zugreifen kann. Die Ursachen hierfür können vielfältig sein und liegen nicht immer am eigenen System. Hierzu zählen:

Das System ist durch eine Firewall geschützt, die benötigte Ports blockt

Man verwendet einen Router, um ins Internet zu connecten.

Man hat "IP-Masquerading" aktiviert (Anmerkung des Übersetzers: IP-Masquerading = Unsichtbar machen der eigenen IP (ist durch zum Beispiel anonyme Proxys möglich)).

Man verwendet die Internetverbindungsfreigabe von Windows, um ins Internet zu connecten.

Man verwendet Sky DSL um ins Internet zu connecten

Man verwendet sonstige spezielle Techniken, um ins Internet zu connecten

Man verwendet im Haushalt eine Telefonanlage

Der Server ist überlastet

Der Provider oder die Datenleitungen sind überlastet

Sonstiges......

Zu einer Reihe dieser Punkte siehe Lösungsansätze weiter unten.

2)Wie bekomme ich eine hohe ID?

Allgemein:

Herausfinden, was die LowID verursacht bzw. verursachen könnte und versuchen, diese Situation zu beheben.

Hat man die ganze Zeit eine High ID gehabt und ist plötzlich mit einer LowID konfrontiert, ohne daß am eigenen System etwas geändert wurde, hilft es häufig schon, einfach den Server zu wechseln.

Zum weiteren Vorgehen siehe auch die nächsten Punkte.

Wie sich zwischenzeitlich gezeigt hat, kann das Problem "ID" aber auch am Provider hängen. Es ist des Öfteren berichtet worden, daß gerade AOL Mitglieder oft erhebliche Probleme mit der ID haben. Das hilft aber nicht wirklich, denn wer wird schon den Provider wechseln...

3)Welche Ports muss ich denn freigeben? Welche Ports verwendet eMule?

eMule verwendet standardmäßig folgende Ports:

4661 (remoteside/outgoing) TCP um mit einem Server zu connecten
4662 (local/incoming) TCP um zu anderen Clients zu connecten
4665 (remoteside/outgoing) UDP um Quellen auf anderen Servern zu finden
4672 (remoteside/outgoing) UDP um direkte Client zu Client Verbindungen herzustellen

Dabei sind nur der sogenannte "Clientport" und der UDP Port für Clients einstellbar. Der sogenannte "TCP" (Server) Port liegt immer um einen Wert darunter und der UDP Port (für andere Server) gemäß TCP/IP Protokoll ist immer TCP +4

In dem Moment, wo man in eMule den Clientport verändert, werden der TCP und der UDP Port ebenfalls automatisch verändert. Demzufolge müssen auch immer neben dem UDP Port für Clientverbindungen die drei Ports freigegeben werden, die eMule aktuell gerade verwendet. Einige Beispiele:

Clientport = 4662 --> freizugebende Ports: 4661, 4662, 4665 + UDP Port

Clientport = 6662 --> freizugebende Ports: 6661, 6662, 6665 + UDP Port

Clientport = 8973 --> freizugebende Ports: 8972, 8973, 8975 + UDP Port

Clientport = 8000 --> freizugebende Ports: 7999, 8000, 8003 + UDP Port

http://www.emule.de/faq.html

Gruß
Ertekin

Ich möchte kostenlos eine Frage an die Mitglieder stellen:


Ähnliche Themen:


Suche in allen vorhandenen Beiträgen: