Supportnet Computer

Supportnet / Forum / HW-Sonstiges

PC startet nicht; nur Piepton





Frage

Hallo! Ich habe gerade einen neuen Rechner zusammengebaut mit folgenden Komponenten: EPOX 8K5A2 Athlon XP 1700+ (palomino) 256 MB DDRAM PC266 (noname) NVidia Riva TNT 2 32Mb Jetzt hab ich folgendes Problem. Wenn ich den Rechner einschalte, laufen zwar alle Lüfter usw. an, aber der PC fährt nicht hoch. Ich höre nur einen langgezogenen Piepton, der mehrmals wiederholt wird. Diese EPOX-POST-Anzeige zeigt "C1" an, was laut Manual auf ein Problem mit dem RAM hindeutet. Hat jemand eine Idee was man da machen kann? Habe schon mehrfach den RAM-Steckplatz gewechselt, aber nichts. Könnte das Problem denn auch bei etwas anderem als dem RAM liegen? Bitte helft mir!!! Flo

Antwort 1 von Lutz1965

Hallo,

wegen den Tönen schau mal hier:

http://www.jumperz.de/

Gruss

Lutz

Antwort 2 von Flo

Mmmmh, 1 x lang bei einem Award-BIOS wäre ja dann tatsächlich ein RAM-Fehler. Ich nehme doch an, 1 x lang schließt nicht aus, dass der Ton von zeit zu Zeit widerholt wird? Dann muss ich wohl mal ein anderes RAM-Modul einbauen. Dieses kann doch dann nicht beschädigt werden in dem Board oder?

Gruß
Flo

Antwort 3 von rofl

nicht nur die steckplätze, sondern auch den ram ansich mal tauschen. meldung bei erfolg/fehler pls

Antwort 4 von Flo

Ja, ich werde dann morgen mal den RAM-Riegel von meinem Bruder einbauen, der leider gerade mit seinem Rechner unterwegs ist...
Aber nochmal was anderes: Hier (http://www.mainboardforum.de/viewtopic.php?t=239) beschreibt ein Nutzer ein ähnliches Problem beim 8K3A+. Er sagt ja, man müsse das RAM nur ziemlich weit in die Speicherbank einsetzen. Ich habe das bei mir auch mal probiert gerade, aber kein Effekt. Wie tief muss ein RAM-Baustein denn normalerweise in der Bank sitzen? Sieht man noch etwas von den Kontakten oder müssen die komplett drinne sein?

Gruß
Flo

Antwort 5 von joey76

Der Speicher muß i.d.R. so weit eingesteckt, das die seitlichen Haltemechanismen von selbst komplett zuschnappen

Antwort 6 von Flo

Ja, schon klar, normalerweise :) Aber der Typ in dem Beitrag unter dem Link oben meint ja, dass es so eben nicht geklappt hätte, sondern er den Riegel noch weiter hat einsetzen müssen... Ich hab auch irgendwie das gefühl, dass der Riegel an den halteklammern tiefer drinne sitzt als ind er Mitte. Hat hier niemand Erfahrung mit EPOX-Boards und kann mir helfen?

Gruß
Flo

Antwort 7 von Saturnring

Achte mal auf eine Jumper!

Oft stecken die auf 133 FSB, sollten aber bei älteren NoName-Rams auf 100 stehen!

Gruß
saturnring

Antwort 8 von Flo

Wie, meinst du jetzt den Jumper für den CPU Host Clock? Für den RAM hat das Board nömlich kein extra Jumper?

Gruß
Flo

Antwort 9 von Steff0867

Was für ein Netzteil hast du? Kann sein das dein Netzteil nicht genug leistung bringt.
Gruß Steff

Antwort 10 von Flo

Hallo!
Habe ein gutes 300Watt Netzteil (HEC 300 LR-PT), sollte also auf jeden Fall reichen.

Gruß
FLo

Antwort 11 von Flo

Hallo!
So, ich hab die Lösung! Ich hab einfach mal den Jumper für den CPU Host Clock auf 100 gesetzt und siehe da, er fuhr ganz normal hoch, wie sich das gehört. Aber ich will natürlich volle Geschwindigkeit haben, also hab ich nochmal auf 133 gesetzt und da ging wieder nix. Dann hab ich nochmal mit 100 gestartet und im BIOS die Optimized Defaults geladen. Und jetzt läuft er mit 133, obwohl der Jumper auf 100 steht, versteh ich zwar nicht, aber mir solls egal sein :)))
Also danke an alle hier für die Hilfe!!!

Gruß
Flo

Ich möchte kostenlos eine Frage an die Mitglieder stellen:


Ähnliche Themen:


Suche in allen vorhandenen Beiträgen: