Supportnet Computer
Planet of Tech

Supportnet / Forum / NW-Sonstiges

Ist nen WLAN Ping langsamer als nen Cat5 Ping?





Frage

Hi, wollte mir nen WLAN einrichten für mein Bruder seinen Rechner. Da dieser aber nur spielen tut, muss natürlich auch der Ping stimmen. Wo ist er also schneller? Im Kabelnetzwerk oder im WLAN Netzwerk. Ich bin der Meinung dass es egal ist, weil ja die Internetgeschwindigkeit alles bremsen tut. Ein Ping wird ja so berechnet, wie lange die Übertragung von einem 32Bit großen Datenpaket dauert. Und da mein WLAN max. 11Mbit leisten kann, sollte es doch egal sein oder? CU ;-)

Antwort 1 von Frank1

ich will keine Prügel kriegen, aber ich antworte doch :-)

Zitat:
Ein Ping wird ja so berechnet, wie lange die Übertragung von einem 32Bit großen Datenpaket dauert


und da liegt eigentlich das Prob, solange du ping ohne Schalter machst schon - nun bin ich kein Zocker - aber was die kiddis da immer als ping bezeichnen, ist mit Sicherheit nicht die Angabe dafür, wie schnell das Netz ist... Und schon gar nicht, was dein W-Lan macht - da spielt die Größe der Pakete schon eine Rolle. Und das hängt schon wieder von Sachen ab, die sicher auch vom Game abhängig sind... (und anderen auch br...)

mfg frank


Antwort 2 von CAMEL

Kann nur so sagen, im vergleich bei CounterStrike bin eigentlich auch kein zocker der Ping ist nicht nur von der Netzwerkverbindung abhängig. du bekommst auch ein 10Ping mit ner Wlan 11mbit hin. Die Sache ist das CS die Datenpakete nicht schnelller raushaut. Von daher macht sich das nicht bemerkbar. Eigentlich zum zocken wür ich sagen reicht ein 10 mbit leitung. Eine schneller leitung macht sich bemerkbar wenn du wwille GB sändig verschieben mußt.
Da aber Spiele einen geringern Durchsatz haben macht sich das nicht bemerk bar. Nehme mal an das dein Bruder über wlan dann ins Inet well. da ja DSL ja rechnerisch eine 1mbit (1Mbit= 786kbit duch uplink und zwieschen traffic)leitung ist muß ich ja nicht weiter dir das vorrechnen oder? ;-)


Antwort 3 von joey76

Doch, Camel, das solltest Du schonmal vorrechnen, wie Du aus ner 768k-Leitung rechnerisch ne 1Mbit-Leitung machst!? Mal ganz davon abgesehen, das der Uplink grad mal 128kbit hat und ich schonmal auf Deine Definition von "Zwischentraffic" gespannt bin!
Aber um beim Thema zu bleiben: der Ping ändert sich sicher nicht beim ersten Hop von der Netzwerkkarte zum Router, sondern erst in den vielen weiteren Hops in den Weiten des Internet!
Etwas anders sieht's da im lokalen Netzwerk aus, aber wenn Du da nen Ping größer 10ms hast, würd ich Dir raten, mal Dein Netzwerk zu cchecken, dann is nämlich irgendwas defekt...

Antwort 4 von UserMitPlan

Ähm, ihr seid alle zusammen ganz schöne noobs. =)Nichts für ungut. Der Ping oder besser die Antwortzeit auf einen Ping wird in ms gemessen, deshalb ist er von der Bandbreite (also 11MBit oder 768kBit) relativ unabhängig, denn es geht dabei um "Klasse statt Masse". Ein WLan ist etwas langsamer als Cat5, allerdings ist das eher zu vernachlässigen, vorrausgesetzt die Verbindungsqualität ist halbwegs gut. Richtig ist die annahme, das z.B. Downloads mit einem 11er WLan über DSL kein Problem darstellen, da die Bandbreite doch über 10 mal so groß ist. Nochmal grundsätzlich: Ping (besser Latenz): wie "schnell" ist meine Verbindung. Bandbreite: Wieviel geht pro Zeiteinheit über den Äther.

P.S.: Ich weiss das diese Antwort sehr spät kommt. Bin beim googlen drüber gestolpert und hab mich geärgert, dass das hier Inhaltlich gegen die Wand gefahren ist...

Ich möchte kostenlos eine Frage an die Mitglieder stellen:


Ähnliche Themen:


Suche in allen vorhandenen Beiträgen: