Supportnet Computer Supportnet Games Supportnet Kochen Explipedia
Login: guestBesucher online: 219
Supportnet Computerforum
SUPPORT
Home
Forum
Tipps & Infos
Blitz Angebote
Members
Hilfe
Video

TOP THEMEN
SSD Test
Alles über SSDs

Android Tipps
iPad Tipps
Google Tipps
Windows 8 FAQ
Windows 7 FAQ
E-Mail FAQ
Netzwerk FAQ
Festplatten FAQ
Datenrettung FAQ
Bildbearbeitung FAQ

Top iPhone Apps
Computer Einsteiger
Die 5 besten...
Explipedia
Themen
Direktlinks

Neue Einträge
News einsenden News einschicken
Tipps einsenden Tipp einschicken

SN-LINKS

Suche
Befreundete Seiten
Top Seiten

Supportnet/Forum/PC-Sonstiges



Supportnet/Forum/PC-Sonstiges
von simunida vom 19.03.2017, 09:43 Diese Seite den Supportnet Favoriten hinzufügen  Mißbrauch, Beleidigungen und Blödsinn den Moderatoren melden


7zip Verschlüsselung

 (509 Hits)

Hallo IT Profis
Habe eine Frage bezüglich Verschlüsselung mit 7zip. Ich habe die starke Vermutung
das mir ein 7zip komprimierter und verschlüsselter Ordner entwendet wurde auf dem
sensible Daten drauf sind. Der Ordner ist mit einem 15-stelligen Passwort verschlüsselt
( nicht 12345...15) . Die Frage ist jetzt wie wahrscheinlich ist es das die Geschichte
geknackt werden könnte?? Danke!!


Antwort schreiben 50 Bonuspunkte

Antworten...
Antwort 1 von rrrrrrrrrrr vom 19.03.2017, 15:47 Mißbrauch, Beleidigungen und Blödsinn den Moderatoren melden

Wenn Sie AES-256 in 7-zip als Verschlüsselungsverfahren gewählt
haben und ein geeignetes Passwort hatten, sieht die Sache gut für Sie
aus.


Antwort noch nicht bewertet
Antwort 2 von simunida vom 19.03.2017, 16:08 Mißbrauch, Beleidigungen und Blödsinn den Moderatoren melden

Auch wen man Professioneller an die Sache herangeht ???

Antwort noch nicht bewertet
Antwort 3 von Flupo vom 19.03.2017, 16:23 Mißbrauch, Beleidigungen und Blödsinn den Moderatoren melden

Nichts ist unknackbar.
Ist nur eine Frage des Aufwandes und ob sich der für den *Z*er lohnt.

Gruß Flupo


Antwort noch nicht bewertet Als gute Antwort bewerten
Diese Antwort hat mein Problem gelöst
Antwort 4 von simunida vom 19.03.2017, 17:01 Mißbrauch, Beleidigungen und Blödsinn den Moderatoren melden

Ahh, was sind eigentlich die Gängigen Methoden um so was zu
knacken? BRUTE FORCE würde wohl zu lange dauern bei einem 15-
stelligen Passwort??


Antwort noch nicht bewertet
Antwort 5 von msoceu vom 19.03.2017, 18:04 Mißbrauch, Beleidigungen und Blödsinn den Moderatoren melden

Zitat:
Ahh, was sind eigentlich die Gängigen Methoden um so was zu
knacken?

Ein Schelm wer böses dabei denkt...

msoceu


Antwort noch nicht bewertet Als gute Antwort bewerten
Diese Antwort hat mein Problem gelöst
Antwort 6 von Doc-Jay vom 19.03.2017, 18:42 Mißbrauch, Beleidigungen und Blödsinn den Moderatoren melden

Es gibt im Grunde nur drei Methoden:

Raten, Wörterbuchattacken und Brute Force.

Wenn die bekannten Regeln beachtet werden für Passwörter dann fallen Raten und Wörterbuch-Attacken weg.

Ein Link zu Brute Force:
http://www.1pw.de/brute-force.html


Antwort noch nicht bewertet Als gute Antwort bewerten
Diese Antwort hat mein Problem gelöst
Antwort 7 von Graf_Erwin vom 19.03.2017, 19:00 Mißbrauch, Beleidigungen und Blödsinn den Moderatoren melden

Ein 15 stelliges Passwort zu erraten, dauert paar Sekunden bis 10 Stunden.

Der AES Schlüssel ist aber 256 bit lang. Er wird aus Deinem Passwort mit einer Hashfunktion generiert. Man kann jetzt aus diesem Schlüssel nicht mehr das Passwort zurückberechnen. Ein BruteForce darauf würde einige Millionen Jahre dauern.


Antwort noch nicht bewertet
Antwort 8 von simunida vom 19.03.2017, 19:09 Mißbrauch, Beleidigungen und Blödsinn den Moderatoren melden

Wie schaut es mit Schwachstellen beim Verschlüsselungsprogramm
aus??


Antwort noch nicht bewertet
Antwort 9 von Doc-Jay vom 19.03.2017, 19:15 Mißbrauch, Beleidigungen und Blödsinn den Moderatoren melden

Da der Quellcode von 7Zip offen ist dürfte der Verschlüsselungspart keine Schwachstelle aufweisen. Zumal dann auch der Entschlüsselungspart nicht funktionieren würde.

Antwort noch nicht bewertet Als gute Antwort bewerten
Diese Antwort hat mein Problem gelöst
Antwort 10 von simunida vom 19.03.2017, 19:24 Mißbrauch, Beleidigungen und Blödsinn den Moderatoren melden

Danke euch allen!!

Antwort noch nicht bewertet
Antwort 11 von Doc-Jay vom 19.03.2017, 19:36 Mißbrauch, Beleidigungen und Blödsinn den Moderatoren melden

Ergo:
- gut für jemanden der seine Daten schützen will
- schlecht für jemanden der an geklaute Daten rankommen will

vorausgesetzt das Passwort ist stark genug


Antwort noch nicht bewertet Als gute Antwort bewerten
Diese Antwort hat mein Problem gelöst
Antwort 12 von Road-Runner vom 19.03.2017, 22:24 Mißbrauch, Beleidigungen und Blödsinn den Moderatoren melden

Ist dieses stark genug:
s¢òHFòF±EÌð·«×U
oder dieses:
Ï£0@Õo<¢¦U¬hÎèª
Beide erzeugt mit dem in Keepass eingebauten Passwortgenerator.


'Gute Antwort' meinte 1 Mitglied Als gute Antwort bewerten
Diese Antwort hat mein Problem gelöst
Antwort 13 von Flupo vom 20.03.2017, 11:04 Mißbrauch, Beleidigungen und Blödsinn den Moderatoren melden

Bei den Passwörtern wächst dir ein Federbusch beim Eingeben per
Tastatur. ;-)


Antwort noch nicht bewertet Als gute Antwort bewerten
Diese Antwort hat mein Problem gelöst
Antwort 14 von Graf_Erwin vom 20.03.2017, 20:15 Mißbrauch, Beleidigungen und Blödsinn den Moderatoren melden

@12
Ein Passwort muss man sich auch selber merken können. Ich würde das keinem Keyring-Programm anvertrauen. Denn wie sicher ist denn eigentlich das Masterpasswort ...? Ich mache das so: Nimm ein schönes Gedicht aus der klassischen Literatur, oder einen schönen Songtext, oder einen witzigen Spruch als Vorlage. Und benutze jetzt nur die Anfangsbuchstaben. Und schon hat man ein sehr langes Passwort, welches man sich zudem noch für alle Zeit merken kann.

Jetzt noch was wichtiges als Nachtrag und Denkanstoß zur eigentlichen Frage:

Tip 1:
Du darfst niemanden sagen, wie lang das Passwort ist. Deines ist 15 Stellen lang.

Tip 2:
Du darfst niemanden sagen, mit welchem Algorithmus die Verschlüsselung vorgenommen wird. Deiner ist AES256.

Tip 3:
Du darfst niemanden sagen, mit welchem Programm der AES-Schlüssel generiert wir. Deines ist 7zip. Es iteriert den Hash leider nur 5 mal, das steht bei Wikipedia. LUKS iteriert 50000mal (wenn ich mich nicht irre - zumindest kann man das aber einstellen)

Du siehst, je mehr Informationen Du preisgibst, je lukrativer wird ein BruteForce. Weil jetzt lohnt es sich wirklich und man braucht eben nicht mehr Millionen Jahre, sondern vielleicht nur noch 5/6/7. An Deiner Stelle würde ich in Zukunft so vorgehen: Das ganze Dateisystem verschlüsseln. Dann, bei Bedarf die Backrezepte von Oma nochmal zusätzlich EINZELN mit GPG verschlüsseln. Von verschlüsselten Archivierungs-Containern (7zip) halte ich nichts und ich verwende sowas auch nicht, weil ich der Meinung bin, das jede Datei geschützt werden sollte und nicht nur das Gebäude, indem sie sich befindet.

Gruss


Antwort noch nicht bewertet




Hinweis
Diese Frage ist schon etwas älter, Sie können daher nicht mehr auf sie antworten. Sollte Ihre Frage noch nicht gelöst sein, stellen Sie einfach eine neue Frage im Forum.

MACHEN SIE IHRE WEBSITE ATTRAKTIVER
Sie haben eine eigene Website und wollen Ihre Besucher auf den Supportnet-Service aufmerksam machen? Kopieren Sie einfach den Quellcode in Ihre Seite und jeder Besucher Ihrer Seite kann direkt auf die Supportnet-Datenbank zugreifen.

My Supportnet


SUCHE

Gruppen im Forum
Betriebsysteme
Software
Hardware
Netzwerk
Programmierung
Sonstiges

Impressum © 1997-2015 SupportNet
Version: supportware 1.8.230E / 18.10.2010, Startzeit:Fri Sep 22 13:37:38 2017