Supportnet Computer Supportnet Games Supportnet Kochen Explipedia
Login: guestBesucher online: 368
Supportnet Computerforum
SUPPORT
Home
Forum
Tipps & Infos
Blitz Angebote
Members
Hilfe
Video

TOP THEMEN
SSD Test
Alles über SSDs

Android Tipps
iPad Tipps
Google Tipps
Windows 8 FAQ
Windows 7 FAQ
E-Mail FAQ
Netzwerk FAQ
Festplatten FAQ
Datenrettung FAQ
Bildbearbeitung FAQ

Top iPhone Apps
Computer Einsteiger
Die 5 besten...
Explipedia
Themen
Direktlinks

Neue Einträge
News einsenden News einschicken
Tipps einsenden Tipp einschicken

SN-LINKS

Suche
Befreundete Seiten
Top Seiten

Supportnet/Forum/HW-Sonstiges



Supportnet/Forum/HW-Sonstiges
von Mikoop vom 06.06.2017, 12:39 Diese Seite den Supportnet Favoriten hinzufügen  Mißbrauch, Beleidigungen und Blödsinn den Moderatoren melden


Ersatz für Festplatten-Recorder

 (628 Hits)

Hallo,

Bisher hatte ich einen älteren Recorder, mit dem ich Fernsehsendungen auf Festplatte oder DVD aufnehmen konnte. Leider empfängt dieses (schon etwas ältere) Gerät nur analog.
Unser Kabelanbieter hat nun das analoge Signal eingestellt, jetzt wars das mit dem Recorder.

Was für Möglichkeiten bieten sich sonst noch?
Ich habe ein bischen über online-Recorder gelesen, aber wenn ich das richtig verstehe, muss ich die Aufnahmen erst downloaden, bevor ich sie ansehen kann, und das auch recht bald.

Wichtig wäre mir die Möglichkeit eine laufende Sendung zu Ende aufzunehmen und vorprogrammierte Aufnahmen.

Könnt ihr mir das was empfehlen, gerne aus eigene Erfahrung?

Danke und Grüsse,

Mikoop


[1]  [2]  [>]  [>>] Antwort schreiben 50 Bonuspunkte

Antworten...
Antwort 1 von Flupo vom 06.06.2017, 13:08 Mißbrauch, Beleidigungen und Blödsinn den Moderatoren melden

Wahrscheinlich wäre die sinnvollste Lösung ein DVB-C-Receiver mit
Aufnahmefunktion.
Grundsätzlich haben viele moderne Fernseher auch eine USB-
Recording-Funktion. So richtig gut nutzbar ist das aber nur, wenn das
Gerät über mehrere Tuner verfügt, man also eine andere Sendung
gucken kann, während eine Aufnahme läuft. Meist lassen sich die
Aufnahmen dann auch nur an diesem Gerät abspielen.
Ich selbst habe einen Linux-Receiver mit einer 3TB-Festplatte (Vu+
Duo²). Dafür braucht man zwar etwas mehr Aufwand bei der
Einarbeitung in die Materie und Konfiguration, wird dann aber mit einer
hohen Flexibilität und vielen Möglichkeiten belohnt. Einfach nur
anschließen und nutzen geht zwar auch, damit verschenkt man aber
viel Potenzial, dass in diesen Kisten steckt.

Gruß Flupo


Antwort noch nicht bewertet Als gute Antwort bewerten
Antwort 2 von steffen2 vom 06.06.2017, 13:10 Mißbrauch, Beleidigungen und Blödsinn den Moderatoren melden

die Panasonic-Recorder (mit DVD/BluRay) und die Dreambox (ohne)

Gibt es teilweise auch mit mehreren Tunern um 2 beliebige Sendungen gleichzeitig aufzuzeichnen. Oder um die Filme übers LAN am PC oder Tablet anzuschauen.

Pay-TV geht nur mit manchen Panasonic-Geräten (mit CI-plus)

Oder du kauft gleich einen neuen Fernseher mit integrierter Festplatte (oder zum nachrüsten)

Gruß Steffen


Antwort noch nicht bewertet Als gute Antwort bewerten
Antwort 3 von computerschrat vom 06.06.2017, 13:23 Mißbrauch, Beleidigungen und Blödsinn den Moderatoren melden

Hallo Mikoop,

ich benutze von AVM den W-LAN Repeater DVB-C zum Empfang. Das ist ein W-LAN Repeater, der einen Doppeltuner für digitales Kabelfernsehen enthält. Die Inhalte des Fernsehens werden über das Netzwerk gestreamt.
Zur Aufnahme benutze ich einen beliebigen PC im Netzwerk mit dem VLC-Mediaplayer, alternativ geht auch ein Raspberry PI mit Kodi.
Zeitgesteuerte Aufnahmen können über den TV-Browser mit einer recht gut gestalteten Programmübersicht programmiert werden. Die direkte Aufnahme einer laufenden Sendung erfolgt ebenfalls über den TV-Browser oder mit Klick auf eine Aufgabenliste für die Aufzeichnungen.
Zum Ansehen der Aufnahmen eignet sich ebenfalls der VLC-Player.

Es werden also folgende Komponenten benötigt:
AVM W-LAN Repeater DBV-C
VLC Mediaplayer
und
TV-Browser

Die Software ist Freeware, der Tuner kostet runde €85,-


Gruß
computerschrat


Antwort noch nicht bewertet Als gute Antwort bewerten
Antwort 4 von steffen2 vom 06.06.2017, 16:11 Mißbrauch, Beleidigungen und Blödsinn den Moderatoren melden

Der AVM-Repeater ist als zusätzlicher Tuner um am Laptop oder Tablet mal etwas anzuschauen ganz o.k.
Dafür habe ich den Aufpreis von 10 Euro auf den Repeater ohne DVB-C gerne gezahlt.
Aber um damit aufzunehmen muss ein PC durchgehend laufen. Das finde ich nicht gut.

Ich würde mir heute die DM900 ultraHD kaufen. Aber mit dem Tuner der 2 Frequenzen gleichzeitig kann. Und eine Festplatte rein.

Gruß Steffen


Antwort noch nicht bewertet Als gute Antwort bewerten
Antwort 5 von Flupo vom 06.06.2017, 18:19 Mißbrauch, Beleidigungen und Blödsinn den Moderatoren melden

Die 4K-Box von Vu+ hat noch etwas mehr Power:
http://vuplus.com/sub/sub0116.php
Die Ausstattung ist auch besser (mehr RAM, 4-Kern-CPU, mehr Slots für Chipkarten, WLAN, mehr Anschlüsse.

Die Festplattenrecorder von Panasonic können da vom Preis/Leistungs-Verhältnis schon lange nicht mehr mithalten.

Gruß Flupo


Antwort noch nicht bewertet Als gute Antwort bewerten
Antwort 6 von computerschrat vom 06.06.2017, 18:54 Mißbrauch, Beleidigungen und Blödsinn den Moderatoren melden

@Steffen,

für die Aufnahme muss der PC nicht dauerhaft an sein. Es reicht, wenn er im Ruhezustand oder Energiesparmodus ist. Die Taskplanung, die für eine aufzunehmende Sendung erzeugt wird, weckt den PC dann zur echten Zeit auf und startet due Aufnahme.

Ich habe meinem Server die Aufgabe angehängt und der läuft ohnehin rund um die Uhr.

Gruß
computerschrat


Antwort noch nicht bewertet Als gute Antwort bewerten
Antwort 7 von ch55 vom 06.06.2017, 19:00 Mißbrauch, Beleidigungen und Blödsinn den Moderatoren melden

Hallo,

habe mir aus dem gleichen grund vpr ein paar Monaten dieses
Gerät zugelegtBin hochzufrieden.

MfG


Antwort noch nicht bewertet Als gute Antwort bewerten
Antwort 8 von Flupo vom 06.06.2017, 21:12 Mißbrauch, Beleidigungen und Blödsinn den Moderatoren melden

So viel Geld und dann nicht mal ein 4K-Tuner drin. Das ist, was ich mit schlechtem Preis/Leistungsverhältnis meine.

Gruß Flupo


Antwort noch nicht bewertet Als gute Antwort bewerten
Antwort 9 von Steffen2-tab vom 06.06.2017, 21:24 Mißbrauch, Beleidigungen und Blödsinn den Moderatoren melden

Was willst du mit 4k?

Bis das wirklich kommt, kaufen wir alle nochmal einen Receiver.

Und deine Box hat zwar 4 Kerne. Davon benutzt sie zu 99 Prozent nur
einen.

Gruß steffen2


Antwort noch nicht bewertet
Antwort 10 von Flupo vom 07.06.2017, 00:22 Mißbrauch, Beleidigungen und Blödsinn den Moderatoren melden

Stimmt schon, 4K spielt bisher bei den TV-Sendern noch eine sehr geringe Rolle. Per Kabel wahrscheinlich noch weniger als über Sat. Im Stream ist das schon anders, dafür braucht man aber auch andere Technik und aufnehmen ist hier in der Regel auch nicht nötig.
Ich wollte eigentlich nur sagen, dass mir über 700 Euro für dieses Gerät zu viel wäre. Ich selbst hab ja auch die ältere Box, die 4K noch nicht kann.
Die Zeiten, wo man Filme noch auf optische Medien gebrannt hat, sind bei mir auch lange vorbei. Da ist ein schnelles Heimnetz mit ausreichend Speicherkapazität, die von allen Geräten erreichbar ist, wichtiger. Wenn doch mal etwas transportiert werden muss, gibts einen USB-Stick oder eine Platte. Und für die aufgenommenen Filme gibt es keinerlei Beschränkungen. Die kann ich schneiden, konvertieren, über das Netzwerk kopieren und auf beliebigen Geräten direkt von der Platte des Receivers (oder der daran angeschlossenen USB-Platte) abspielen. Das Einzige, was immer mal wieder nervt, ist die Verschlüsselung der Sender. Wenn man da beim programmieren nicht aufpasst und zwei Sender parallel aufnimmt, die nicht auf dem selben Transponder liegen, ist eine Aufnahme schwarz.
Wenn das mit dem Panasonic auch alles gehen sollte, kann man den hohen Preis dem "hinstellen, Stecker rein und loslegen"-Faktor zurechnen. Das ist mit den Linux-Boxen, egal ob Dreambox oder Vu+ nicht ganz so einfach. Dafür lassen sie sich aber auch deutlich besser an die eigenen Bedürfnisse anpassen.

Gruß Flupo


Antwort noch nicht bewertet Als gute Antwort bewerten
Antwort 11 von ch55 vom 07.06.2017, 10:07 Mißbrauch, Beleidigungen und Blödsinn den Moderatoren melden

Moin,

aus der Bedienungsanleitung
Zitat:
Die Wiedergabe von 3D-Programmen oder 4K-Bildern ist möglich, wenn dieses Gerät an einen
zu 3D oder 4K kompatiblen Anschluss eines 3D- oder 4K-kompatiblen TV-Geräts angeschlossen
ist.

Zitat:
dass mir über 700 Euro für dieses Gerät zu viel wäre

Das ist der empfohlene Preis des Herstellers, und wer den tatsächlich zahlt ist selbst dran schuld.

bye


Antwort noch nicht bewertet Als gute Antwort bewerten
Antwort 12 von Flupo vom 07.06.2017, 13:02 Mißbrauch, Beleidigungen und Blödsinn den Moderatoren melden

Ja, ausschließlich JPG-Bilder. 4K-Videos gehen nicht. Das man dazu
auch ein entsprechendes Display braucht, ist klar.

Ich hatte bei Idealo nach dem DMR-BCT950 geguckt und nur einen
Preis von 729,99 Euro gefunden. In Deutschland scheint der zurzeit
überhaupt nicht angeboten zu werden. Wahrscheinlich, weil es schon
Nachfolgemodelle mit UltraHD-BD-Laufwerk gibt. Unter 700 Euro geht
da aber auch nichts. Das günstigere Modell DMR-UBC80 (ab 722,22
Euro) hat auch nur eine 1 TB-Festplatte, was mir angesichts der
Dateigrößen von HD-Aufnahmen deutlich zu wenig erscheint
(Panasonic gibt 150 Stunden in HD-Qualität an).

Gruß Flupo


Antwort noch nicht bewertet Als gute Antwort bewerten
Antwort 13 von Mikoop vom 09.06.2017, 18:00 Mißbrauch, Beleidigungen und Blödsinn den Moderatoren melden

Hallo nochmal,

und vielen Dank für eure engagierten Beiträge.

Mit online-Recordern hat keiner von euch Erfahrung?

Ansonsten läuft es ja entweder auf einen neuen Recorder heraus (die einfachste, aber nicht unbedingt günstigste Lösung). oder auf die Lösung mit dem AVM Repeater.

Dazu habe ich noch Klärungsbedarf: Kann ich diesen Repeater auch mit einem LAN-Kabel verbinden und dann wie einen WLAN Router nutzen?
Streamt dieser Repeater das ganze Kabelprogramm ins LAN oder muss ich den Kanal (Sender) vorwählen?
Einen Rechner (Fileserver) hätte ich im LAN, der die ganze Zeit an ist, da könnte ich entweder eine weitere HD einbauen oder eine externe anschliessen.
Den VLC Medieplayer habe ich schon, jedoch nicht gefunden wie ich damit aufnehme.

Und wie bekomme ich die Aufnahme wieder auf den TV, auf dem PC will ich mir das nicht anschauen. Ich kann den TV mit dem LAN verbinden, sehe ich die aufgenommene Sendung dann im Browser?

Alles nicht so einfach,

Liebe Grüsse, Mikoop


Antwort noch nicht bewertet Als gute Antwort bewerten
Antwort 14 von steffen2 vom 09.06.2017, 18:15 Mißbrauch, Beleidigungen und Blödsinn den Moderatoren melden

ein Router ist das Teil von AVM nicht.
Aber man kann ihn als Repeater nur mit WLAN nutzen.
Oder hängt ihn ins LAN und benutzt ihn als AccessPoint.

Er streamt immer nur das Programm an das Gerät auf dem die den Stream startest (im Browser, in der App, oder über eine m3u-Datei mit VLC.

Aber ob dein Fernseher die Dateien dann abspielen kann ist nicht sicher.


Die Dreambox und die VU können natürlich auch ohne interne HDD auf deinen Fileserver aufzeichnen.


mit Online-Diensten habe ich keine Erfahrung.
Ich nutzt für die ÖR aber sporadisch https://mediathekview.de/ .


Gruß Steffen2


Antwort noch nicht bewertet Als gute Antwort bewerten
Antwort 15 von computerschrat vom 09.06.2017, 18:20 Mißbrauch, Beleidigungen und Blödsinn den Moderatoren melden

Hallo Mikoop,

der E_Lan Repeater DVB-C hat auch einen LAN-Anschluss. Damit kann er als LAN-Brücke zwischen W-LAN und LAN dienen. Routerfunktion hat er aber nicht und er bietet auch keinen WAN Zugang, also Anschluss an DSL oder Kabelmodem.

Er streamt nicht das ganze Kabelprogramm ins LAN. Er erzeugt beim Sendersuchlauf eine Senderliste, die man als m3u-Datei exportieren kann. Der VLC wird gestaret und erhält im Aufruf diese Datei als Aufrudparameter übergeben. Dann öffnet sich der VLC mit der Senderliste- Aus der kann ein Eintrag ausgewählt werden und man sieht dieses Programm. Da er zwei Tuner hat, können demnach zwei Programme gleichzeitig angesehen/ aufgezeichnet werden. Wenn geünscht, auch auf dem Handy, AVM bietet eine App für Andrid und IOS kostenlos an.

Zum direkten Aufzeichnen ohne Timer öffnet man den VLC mit dem Sender der Wahl und klickt auf Aufnahme.

Zum Ansehen einer solc hen Aufnahme klickt man die Datei mit einem Dateimanager an und sie öffnet sich im VLC, also nicht im Browser.

Die zeitgesteuerte Aufnahme fordert ein wenig mehr Einrichtungsaufwand, läuft dann aber sehr komfortabel. Bei Bedarf kann ich dazu dann noch eine Anleitung liefern. Wenn es dann aber eingerichtet ist, öffnest du auf einem PC den TV-Browser, wählst eine Sendung aus und klickst auf Aufnehmen. Dann sendet der PC an den Server (oder an sich selbst) die Daten und die Sndung wird in die Aufnahmeliste eingetragen. Der Rechner mit der Aufnahmeliste wacht zur rechten Zeit auf, macht die Aufnahme und legt sich (wenn konfiguriert) anschließend wieder schlafen.

Gruß
computerschrat


Antwort noch nicht bewertet Als gute Antwort bewerten
Antwort 16 von computerschrat vom 09.06.2017, 18:21 Mißbrauch, Beleidigungen und Blödsinn den Moderatoren melden

oh, Steffen2 war schneller :-)

Antwort noch nicht bewertet Als gute Antwort bewerten
Antwort 17 von Flupo vom 09.06.2017, 20:52 Mißbrauch, Beleidigungen und Blödsinn den Moderatoren melden

Zum Thema "nicht die günstigste Lösung": Wenn es dir nur um die Aufnahmerei geht, muss es ja nicht unbedingt das Topmodell sein.
Die VU+ Uno 4K gibts mit Dual-DVB-C-Tuner schon für unter 300 Euro. Aufnehmen kannst du damit auf deinen Fileserver oder eine externe USB3-Platte.
Ohne 4K-Unterstützung gibts mit der SOLO SE V2 auch ein ähnliches Gerät für unter 200 Euro (das V2 ist wichtig, da es nur für diese Version auch den DVB-C/T2 Dual Tuner gibt).

Gruß Flupo


Antwort noch nicht bewertet Als gute Antwort bewerten
Antwort 18 von xlKing vom 10.06.2017, 19:17 Mißbrauch, Beleidigungen und Blödsinn den Moderatoren melden

Hi all,

ich häng mich mal hier mit rein, da ich dazu auch ein paar Fragen hätte.

@Flupo
Die VU+ Uno 4K gibts mit Dual-DVB-C-Tuner schon für unter 300 Euro.
Aufnehmen kannst du damit auf deinen Fileserver oder eine externe
USB3-Platte.

Welches Dateiformat muss diese USB3-Platte dann haben? Wenn ich
das richtig verstehe läuft die Box doch mit Linux. Ließe sich die Platte
dann auch an einen Windows-PC anschließen um die Daten zu
sichern?

Und sind solche Boxen überhaupt legal? Nicht, dass der Kabelanbieter
dann das Signal einstellt, wenn er davon erfährt. Ich meine, in den AGB
mal sowas gelesen zu haben.


Antwort noch nicht bewertet
Antwort 19 von DVBC vom 10.06.2017, 19:30 Mißbrauch, Beleidigungen und Blödsinn den Moderatoren melden

Hallo,

ich häng mich auch mal mit rein wenn recht ist. Es stand ein Angebot für die Anleitung für das automatische Aufnehmen mit dem AVM DVB-C Repeater.
Da ich das Teil habe würde ich gern Interesse an dieser Anleitung anmelden :)


Antwort noch nicht bewertet
Antwort 20 von steffen2 vom 10.06.2017, 19:31 Mißbrauch, Beleidigungen und Blödsinn den Moderatoren melden

@ xlKing

es gibt für Windows Treiber um die ext*-Formate zu lesen.

Die Linux-Boxen sind für unverschlüsseltes Fernsehen legal. Wobei es Hersteller gibt die unerlaubte Software vorinstalliert haben. Bei DreamMultimedia mit den in Deutschland entwickelten Dreamboxen ist man auf der sicheren Seite.

Und es gibt auch die "Dreambox DM900 UHD 4K 1x Dual DVB-C/T2 Tuner" für unter 300€. Da kann man sogar eine interne Platte nachrüsten.

Gruß Steffen2


Antwort noch nicht bewertet Als gute Antwort bewerten



Beitrag  1 bis 20 von 27
[1]  [2]  [>]  [>>]


Antwort schreiben
    Bitte einen 'Nickname' wählen.
Nickname:*
    (eMail-Adresse wird nicht veröffentlicht.)
eMail:
Nachricht: Ich möchte bei Antworten benachrichtigt werden.
    Hilfe zur Beitragsformatierung gibts [hier]
                   
Antwort:*
  Die Nutzungsbedingungen habe ich gelesen und akzeptiert.

MACHEN SIE IHRE WEBSITE ATTRAKTIVER
Sie haben eine eigene Website und wollen Ihre Besucher auf den Supportnet-Service aufmerksam machen? Kopieren Sie einfach den Quellcode in Ihre Seite und jeder Besucher Ihrer Seite kann direkt auf die Supportnet-Datenbank zugreifen.

My Supportnet


SUCHE

Gruppen im Forum
Betriebsysteme
Software
Hardware
Netzwerk
Programmierung
Sonstiges

Impressum © 1997-2015 SupportNet
Version: supportware 1.8.230E / 18.10.2010, Startzeit:Thu Jun 22 21:12:11 2017