Supportnet Computer
Planet of Tech

Supportnet / Forum / Linux

Suse 9.2 Router





Frage

Ich hab seit mehreren Jahren im Haus meiner Eltern einen SuSe 7.1 Server als Router u.v.m. in Aktion. Nun wollte ich das gleiche bei mir machen, aber alles ist bei der 9.2 anders. Hat mal jemand eine Ahnung, wie ich die Rechner: 192.168.10.* über den SuSE-Rechner 192.168.10.12 in´s Internet führen kann? eth0 für das Intranet und eth1 für DSL0 funktionieren, ich komme mit der SuSE auch in´s DSL, nur das Routing wehrt sich erfolgreich. Ich hab alles probiert, aber der Rechner schweigt. Ein Ping an den SuSe-Rechner geht, ein Ping nach draussen nicht. So, wie das mit der 7.1 ging, geht hier nix mehr, die benötigten Dateien sind einfach nicht da.

Antwort 1 von stefanix

In der 9.2 ist ein hervoragendes Admin Handbuch mit dabei, kann ich nur zur Lektüre empfehlen.
Ist der Nameserver eingetragen?

Grüsse, Stefan

Antwort 2 von RTFM

Gateway und DNS-Eintrag richtig setzen (man ifconfig). Des weiteren http://www.supportnet.de/threads/1176512

Antwort 3 von Schwedeii

1. Ja, der Nameserver 194.25.2.129 (T-online, wer sonst?) ist natürlich eingetragen, aber was nützt mir das, wenn das routing nicht stattfindet? (auch nicht wenn der Linux-Rechner eingetragen wird) Da kann der DNS ja nicht befragt werden. (nicht lachen, das ist ein verbreitetes Sympdrom, auch ich bin beim ersten mal drüber gestolpert)
2. Auch SuSE ist frei kopierbar (open source, GPL), also bin ich nicht der Ansicht, ich muss es kaufen, zumal ich ja die 7.1 auch bestens am laufen hatte. das heisst aber auch: kein Handbuch!!!
3. Ich glaube, ich hab den Fehler gefunden (und wer hilft mir dabei??)
Ich hab 2 Netzwerkkarten:
1. Eine 3C900B, dier macht Ihre Arbeit ganz hervorragend. Da hängt das DSL dran.
2. Eine 3C509B (ISA) die will nicht so richtig. Sie läuft nach der konfiguration ( Da ist das Routing aber schon mit einer Fehlermeldung gestartet, also geht da nix mehr), aber nach einem Neustart ist sie noch nie hochgefahren. Ob ich mir ´ne neue zulegen muss? Das ist diejenige, die mir den Zugang zum Intranet ermöglichen sollte. (mit der Gateway IP)

Antwort 4 von RTFM

Die Ansicht, dass Du kein Handbuch hast, ist falsch, es sei denn, Du lässt Yast für Dich arbeiten. Nachteil: Du hast keine wirkliche Kontrolle mehr und das ist genau Dein Problem.

Antwort 5 von stefanix

Das Handbuch ist auf CD mit dabei...;-)
Grüsse, Stefan

Antwort 6 von Schwedeii

Zitat:
Nachteil: Du hast keine wirkliche Kontrolle mehr und das
ist genau Dein Problem.
Das ist richtig, aber SuSE weicht
in einigen Dingen mittlerweile stark von früher ab. Meine 7.1
hatte ich soweit, dass ich den YaST nicht mehr nehmen konnte.
(Überschreiben der *.config´s). Da mein ganzes Wissen für die
Katz ist (das meinte ich ja, die Pfade, nix stimmt mehr, wie soll ich
eine Datei modifizieren, wenn ich sie nicht finde?) muss ich fast
bei null anfangen. Da dies hier wieder so ist, muss das System
erst mal laufen, dann wird es Step by Step neu angepasst. (hab
ich damals auch so gemacht)
Ich hab hier einen Haufen Bookware, die Überflüssig ist; LINUX für
Internet und Intranet, LINUX HOWTO´S, und SAMBA, wobei
letzteres noch das nützlichste ist.

Antwort 7 von stefanix

1. Du hast ein Netzwerkproblem
2. Das heisst, deine Distri läuft schon
3. Du hast Yast und du kannst damit Software installieren
4. Installiere Dir aus dem Docu Teil das ADMINHANDBUCH!!!
5. Lies den Teil zu Netzwerkeinrichtung, das Buch ist verdammt gut.

Antwort 8 von Schwedeii

Danke für den Tip, hab´s gefunden!!
Das eben ist mein Problem!! Es war nicht da, wo sowas früher (vor 3 Jahren) stand. unter /usr/doc. Nun steht eben noch ein /share dazu.

Ich möchte kostenlos eine Frage an die Mitglieder stellen:


Ähnliche Themen:


Suche in allen vorhandenen Beiträgen: