Supportnet Computer
Planet of Tech

Supportnet / Forum / Mainboard/CPU/RAM

Computer friert ein





Frage

Hallo Leute ich habe ein sehr elendes Problem: Mein Computer friert ein. Wenn ich z.B. spiele oder irgendein Programm laufen habe, das etwas systemlastiger ist, dann dauerts vll 10 minuten und dann friert der Rechner komplett ein. Dann muss ich ihn ausschalten. Schalte ich ihn wieder ein bleibt der Bildschirm schwarz und es ertönen Singaltöne ( warntöne ). Baue ich nun den Ram aus und wieder ein ( manchmal muss der vorgang auch mehr mals wiederholt werden ) dann fährt er wieder hoch, bis zum nächsten Einfrieren. Hat jmd eine Idee was ich tun könnte?

Antwort 1 von eywasguckstdu

wie viele ram-riegel hast du eingebaut? 1,2,3 oder 4 ???

hast du das neueste bios aufgespielt?

Antwort 2 von Saarbauer

Hallo,

hier mal die Piep-Show

http://www.jumperz.de/bios/biosbeeps.htm?HPSESSID=ec5d1f3ac1eed1e10...

vielleicht ist deine Folge auch dabei.
Die Tonfolge ist vom Bios abhängig

Deine Angaben reichen zwar für eine brauchbare Prognose nicht aus, aber es könnte dein Ram-Speicher im Eimer sein.

Gruß

Helmut

P.S. Für weitere Hilfe wären Angaben zum PC sehr hilfreich und sinnvoll

Antwort 3 von meckym

Hallo,

Es ist nur ein Witz zur Überschrift, nicht Negativ gemeint!

Zitat:
Computer friert ein


Fenster zu und Heizung an!

Gruß

Antwort 4 von CABAL

Hey vielen dank schonmal für die schnelle Hilfe.

Das mit der Piep-Show ist ne gute idee, ich zähl mal mit wenns wieder passiert ( ich schätze so in 10 mins )

Ich habe im Moment 2 * 256MB eingebaut hatte aber auch zeitweise 4 * 256MB eingebaut. Das änder nix leider.
Das etwas am RAM nicht stimmt, hatte ich schon vermutet.

Der Rechner selbst ist ein DELL DIMENSION 4600

aber abgeändert:

Pentium 4 2,66Ghz
2* 256MB Ram DRR 333
Mainboard leider unbekannt
Graka ist eine GeForce 6200 mit 256MB

Ich hatte auch schon daran gedacht den Ram auszutauschen gegen einen einzigen 1024MB Riegel.
Das Problem ist aber ich wollte erstmal wissen ob mir das hilft, nich das ich einen 90€ Riegel kaufe und daran lags nicht...

Danke aber schonmal ich meld mich wieder sobald ich die Piepfolge kenne

Antwort 5 von CABAL

Also ich muss sagen , ich bin ein wenig verwirrt. Ich habe im moment nur einen einzigen 256MB Ram Riegel drin, und er läuft seit stunden mit der Belastung bei der er normalerweise immer eingefroren ist. Ich denke ihr könntet sehr recht haben mit euren Vermutungen das irgendwas am Ram kaputt ist. In dem Falle wäre ich ganz glücklich, dann würde ich einfach einen 1024MB Riegel kaufen und fertig.


Ich werd das mal weiter laufen lassen und auch mal ein paar Spiele spielen ( soweit das mit 256MB machbar ist ), um zu kucken ob es wirklich daran lag.

Danke danke schomal =)

Antwort 6 von Saarbauer

Hallo,

mit dem 1024´er Rigel würde ich erst mal nachsehen ob dein Bord den akzepiert, sehe mal im Handbuch nach. Dirt sind angaben zu den nutzbaren Riegeln

Gruß

Helmut

Antwort 7 von Saarbauer

Hallo,

Nachtrag.
Das Problem mit den jetztigen Rigeln, kann auch sein, dass diese sich nicht miteinander vertragen.

Lösungsmöglichkeit:

Jeden riegel einzeln Testen und dann in Kombination mit denweiteren, erst Zweierkombinationen usw.

Gruß

Helmut

Antwort 8 von MCC1

Was hast du denn für ein Netzteil drin? Auch dass 250 W-Teil? Ich habe auch einen Dell 4600 mit dem gleichen Prozessor, und dass Ding ist sowohl schlecht gekühlt (was dein Einfrieren erklären könnte) als auch Netzteilmässig recht schwach. Lies dochmal mit Everest die Temperaturen und die Spannungen aus, wenn das bei dir geht. Ich habe nur die Festplattentemperatur.
Gruss
Stefan

Antwort 9 von CABAL

Hallo

Also, ich hab nicht mehr das 250W Netzteil drinne sondern ein neues 350W Netzteil mit einem sehr guten Kühler, Die Temperatur CPU und Innenraum beträgt immer etwa um 33°C. Auch das sich die Riegel nicht vertragen kann man ausschliessen, es waren in letzter Zeit nur die beiden "ur" Riegel drinne, die sind gleichen types und von werk drin gewesen - es ging ja auch die ganze Zeit.

Wie kriege ich die Spannungen raus bzw wo kann ich die nachkucken?

Antwort 10 von MCC1

Dann sollten die Spannungen in Ordnung sein. Du kannst dir Everest herunterladen und installieren, dort kann man unter Motherboard/Sensoren die Spannungen sehen fall das Motherboard die Daten anbietet, was in meinem Fall nicht so war. Ich habe mit einem Voltmeter nachgemessen.
Gruss
Stefan

Antwort 11 von CABAL

sooo hallo nochmal.

Also ich hab everest, aber leider keine Daten zur Spannung, aber die ist denk ich OK, weil der Strom reicht.

Ich hab jetzt mal 1,5 Stunden gespielt ( wobei er sich normalerweise immer erhängt hätte bei dem Problem ) aber dies nur mit dem einen 256er Riegel und siehe da - Kein Problem. Das lässt ja dann ansich nur den einen einzigen Schluss zu, dass der RAM nicht mehr in Ordnung war. Das bedeutet das Problem lässt sich leicht beheben, wenn ich wie geplant einen 1024Mb Riegel kaufe und einbaue. Habe im Handbuch nachgesehn er nimmt: 128, 256, 512 und 1024 Mb Riegel.


Danke euch vielmals

War ein sehr sehr ärgerliches Problem

Vielen dank an euch =)

Ich möchte kostenlos eine Frage an die Mitglieder stellen:


Ähnliche Themen:


Suche in allen vorhandenen Beiträgen: